Shadow of the Colossus – Der Soundtrack stellt sich vor

Sony Interactive Entertainment erinnert mit einem weiteren Trailer daran, dass der Titel “Shadow of the Colossus” in der Neuauflage schon demnächst erscheinen wird. Diesmal stehen die Arbeiten am Soundtrack im Vordergrund. Das Videospiel wurde bereits für die PS3 damals überarbeitet.

Shadow of the Colossus

Die Verantwortlichen von Sony Interactive Entertainment und Bluepoint Games haben uns nun ein weiteres Video präsentiert, auch um auf den nahenden Release von “Shadow of the Colossus” aufmerksam zu machen. Hierbei steht der Soundtrack im Fokus, der auch bereits 2005 bei der Erstveröffentlichung auf der PS2 für den ein oder anderen emotionalen Moment gesorgt hat. Verantwortlich für den Soundtrack zeigt sich der japanische Komponist und Pianist Kow Otani, der in dem neuen Video nochmals über sein damaliges Werk spricht. Durch bedrückende Klänge habe er versucht, die Stimmung des Abenteuers nochmals deutlich zu unterstreichen.

Alle Stücke sind jedoch nicht überarbeitet worden im Rahmen des Remakes. Dem Anfang und dem Ende hat er dabei nochmals eine Bedeutung beigemessen und weitere Streicher hinzugefügt. Das Videospiel “Shadow of the Colossus” erscheint bereits in wenigen Tagen am 07. Februar exklusiv für die PS4. Der Titel ist einer der sehr wenigen Ausnahmen, welche für zwei Konsolengenerationen überarbeitet wurde. Dabei schlüpfen wir in die Rolle von Wanda. Zusammen mit seinem treuen Begleiter, seinem Pferd, versucht er ein junges Mädchen zu retten. Dafür jedoch muss er eine Reihe von schweren Prüfungen in Form von Kolossen überwinden.

Vor einigen Tagen haben die Kollegen von Digital Foundry ein neues Video veröffentlicht, in dem man einen genaueren Blick auf Shadow of the Colossus wirft. Dabei wird schnell deutlich, dass sich die Spieler auf ein erstklassiges Remake einstellen können, das sich aus technischer Sicht nicht verstecken braucht. Animationen, Depth of Field und Beleuchtungen sind deutlich bessert. Es wirkt realistischer und deutlich moderner. Der Titel verfügt über zahlreiche kleinere Details und kann zudem mit HDR überzeuge. Hinzu gesellen sich stabile 30 Bilder pro Sekunde auf der PlayStation 4 und die PlayStation 4 Pro schafft sogar eine Bildwiederholrate von 60.

Die Entwickler haben versprochen, nicht nur optische Verbesserungen zu präsentieren, was scheinbar auch der Fall ist, sondern auch die Steuerung zu überarbeiten. Auch wenn Shadow of the Colossus erst in wenigen Tagen erscheint, sind die ersten Reviews bereits online. Auf Metacritic erreichte der Titel bemerkenswerte 93 Punkte, die auf 73 Kritiken beruhen. Diese sind durchweg positiv.

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere