Red Dead Redemption 2 – Natives 4K auf Xbox One X?

Laut dem französischen Twitter – Account von Xbox läuft “Red Dead Redemption 2” wohl in nativem 4K auf der Xbox One X. Der Titel von Rockstar Games bietet zudem eine Unterstützung von HDR. Wenn es um die PS4 Pro – Version allerdings geht, so schafft diese laut kürzlichen Analysen angeblich nur mithilfe von Checkerboard – Rendering 4K – Niveau. Eine offizielle Bestätigung steht allerdings noch aus.

Allem Anschein nach wird das kommende Open – World – Western – Videospiel “Red Dead Redemption 2” sehr groß ausfallen, was die Dateigröße betrifft. Zumindest wenn man die angegebene Dateigröße als Anhaltspunkt nimmt. Auf der PS4 Pro wird diese im dreistelligen Bereich angeblich liegen. In etwa einem Monat wird es soweit sein und die Frage für viele Spieler wird sich klären, ob “Red Dead Redemption 2” das Zeug hat, zum Spiel des Jahres zu werden. Rockstar Games hat angekündigt, dass man die größte offene Spielwelt der Unternehmensgeschichte bieten wird. Nun ist ein Hinweis auf die Dateigröße aufgetaucht. Laut Rockstar Intel soll auf der Rückseite eines PS4 Pro – Bundles stehen, dass “Red Dead Redemption 2” einen freien Festplattenspeicher von 105 GB benötigen wird. Im Mehrspieler sollen bis zu 32 Spieler unterstützt werden. Darüber hinaus sollen die PS4 – exklusiven Bonusinhalte für 30 Tage exklusiv bleiben. Die Dateigröße bezieht sich dabei auf die PS4 Pro – Fassung. Gut möglich also, dass auch die Xbox One X die 100 GB – Schallmauer knacken wird. Die normalen PS4 – und Xbox One – Versionen könnten mit weniger Speicher vielleicht auskommen aufgrund etwa von Grafikeinschränkungen. Wir werden es sehen. Seitens Rockstar Games gab es jedenfalls noch keine Stellungnahme.

Teilen

2 thoughts on “Red Dead Redemption 2 – Natives 4K auf Xbox One X?”

  1. Ich finde selbst die 4k in Checkerboad-Rendering sehr gelungen bei den meisten Spielen. Sicher ist nativ nochmal ein ticken besser, aber nicht unbedingt notwendig. Gespannt bin ich allerdings wegen den 100GB Plattenplatz. Eine Disk fasst nur knapp 50GB und ich denke nicht, dass die Daten so komprimiert auf der Disk gespeichert werden können. Aber auch 50GB “nachladen” wäre für viele Spieler wohl nicht gerade gern gesehen! Ich denke es werden dann wohl 2 Disk’s werden!??

  2. Checkerbox ist eigentlich das selbe wie damals 1080i, nur ohne Flackern. Und bei langsamen Bildern ist die Bildqualität nahezu genauso wie natives 4k. Checkerbox 4k ist auch echtes 4K, nur anders erzeugt. Ich finde auch, das wird oft unnötig herunter gespielt und viele merken den Unterschied garnicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere