Rainbow Six Siege – Neue Details zu Operation Grim Sky veröffentlicht

Ubisoft® gab heute die Details zu Operation Grim Sky von Tom Clancy’s Rainbow Six® Siege bekannt. Operation Grim Sky ist das erste Update dieser Größenordnung und bringt nicht nur den neuen Angreifer Maverick und Verteidigerin Clash ins Spiel, sondern auch eine Neuauflage der legendären Map Hereford-Basis, die damit die erste vollständig neugestaltete Map in Tom Clancy‘s Rainbow Six Siege überhaupt ist.

 
Mit Year 3 Season 3 kommen einige neue Werkzeuge zum Einsatz, die das Spielgeschehen Tom Clancy‘s Rainbow Six Siege nachhaltig verändern werden. Dazu zählen neue, komplexe Methoden, um verstärkte Wände zu durchbrechen und der erste Verteidiger mit einem Schild. Zudem wurden Modifikationen an den Waffen durchgeführt, um die Fehlausrichtung der Visiere zu vermeiden und Veränderungen an den Konsequenzen einer ungenutzten Operator-Auswahl hinzugefügt.
In Operation Grim Sky erhält das Urban Tactical Response-Team von Rainbow, Codename Grim Sky (kurz GSUTR), zwei neue Rekruten. Clash vom Londoner Metropolitan Police Service (MPS) und Maverick, Mitglied von The Unit. Clash, eine neue britische Verteidigerin, ist Expertin für Gruppenverhalten und Fang-Trupp-Taktiken als Officer des MPS. Sie ist eine taffe Veteranin, die etwas von schmutzigen Kämpfen versteht. Sie leitet die Aufstand-Kontrolle des Scotland Yard. Clash ist bekannt für ihren Elektro-Einsatzschild, welches sie nutzt, um nahestehende Gegner mit dem Taser anzugreifen und so Stöße abzuwehren und Konter einzuleiten.
Maverick ist ein amerikanischer Angreifer, Mitglied von The Unit und wurde in Kabul als regionaler Spezialist eingesetzt. Dort wurde er zur Legende unter den Nachrichtensammlern als das Gespenst, das zum Einheimischen wurde. Mit seinem Suri-Fackel-Werkzeug, einem besonders starken Schneidbrenner, kann er sich beinahe lautlos durch jede Oberfläche schneiden, inklusive verstärkter Wände.
Zusätzlich zu diesen neuen Rainbow-Rekruten, erhält die ikonische Map Hereford-Basis eine vollständige Neugestaltung. Seit diese als Prototyp als erste Map zur Beta-Version von Rainbow Six Siege hinzugefügt wurde, haben die Entwickler mehr als zwei Jahre Design-Erfahrungen gesammelt. Sie haben diese Erfahrungen genutzt, um im Zuge von Operation Grim Sky die Map Hereford-Basis den kompetitiven Anforderungen anzupassen, für die Tom Clancy‘s Rainbow Six Siege im Jahr 2018 bekannt ist.
Der Test-Server für Operation Grim Sky startet am 20. August. Der Test-Server ist eine alternative Version von Tom Clancy’s Rainbow Six Siege. Darauf erhalten Spieler die Möglichkeit, Spielfunktionen zu testen, die später ins Hauptspiel übernommen werden. Ein durchgängiges Spielerlebnis ist auf dem Test-Server allerdings nicht garantiert. Spieler sind dazu eingeladen, ihre Erfahrungen und Eindrücke auf der Rainbow Six-Fixing-Plattform zu dokumentieren, um so zu einer Optimierung des Spielgeschehens beizutragen: https://r6fix.ubi.com/ Die Test-Server gibt es exklusiv nur für Windows PC.
Mehr Informationen zu Tom Clancy’s Rainbow Six Siege gibt es unter https://rainbow6.com



Teilen

1 thought on “Rainbow Six Siege – Neue Details zu Operation Grim Sky veröffentlicht”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere