Rage 2 – Kämpfe in Nah- und Mitteldistanz im Fokus

Rage 2 wird den Spielern verschiedene Hilfsmittel und Fähigkeiten an die Hand geben um die Gegner zu bekämpfen. Die Entwickler haben jetzt verraten, das vor allem Nah- und Mitteldistanz Kämpfe im Fokus stehen.

Nicht mehr lange, dann erscheint Rage 2. Der neue Shooter von id Software und den Avalanche Studios schickt uns in eine post-apokalyptische Welt. In einem aktuellen Trailer werden unter anderem einige Waffen und Fähigkeiten vorgestellt.

Zusätzlich hat der Combat-Designer Peter Johansson in einem Interview weitere Details zum Kampfsystem verraten. Demnach wollen die Entwickler den Spieler in Nah- und Mitteldistanz Kampf schicken, wie von id Software Titeln gewohnt. Johansson sagte dazu:

„Wir haben in mehreren Durchläufen daran gearbeitet, dass die Fähigkeiten die Waffen ergänzen und mit ihnen harmonieren, anstatt sie zu ersetzen. Wir wollten Fähigkeiten, die den Kämpfen im id-Style entsprechen und aggressive, vorstoßende Gefechte in naher und mittlerer Entfernung unterstützen.”

Die Fähigkeiten umfassen etwa eine Stampf-Attacke (Slam) aus der Luft oder “Zerschmettern”, die eine tödliche kinetische Druckwelle darstellt. Zusätzlich lässt sich mit dem “Vortex” ein Gegner an einer Stelle in die Luft ziehen. Mit der “Barriere” lässt sich ein Schutzschild erzeugen, dass feindlichem Beschuss standhält. Außerdem lassen sich die Fähigkeiten aufwerten, wobei insgesamt 70 Verbesserungen geboten werden.

Der Gameplay-Programmierer Yan Knoop sagte außerdem , dass die Fähigkeiten die Bewegungsfreiheit erhöhen:

„Die Bewegungsmöglichkeiten im Spiel sind sehr frei und vielfältig und das wird mit zusätzlichen Upgrades noch gesteigert. Wenn man Dinge wie Dash, Grav-Jump, Float (Schweben), Vortex-Sprünge und Rush beherrscht, kann man sich wirklich in jedem Raum bewegen und seine Gegner austricksen.”

Rage 2 erscheint am 14. Mai 2019 für PlayStation 4, Xbox One und den PC.

Freut ihr euch drauf? Hier noch der aktuelle Trailer:

Dieses Video ansehen auf YouTube.

 

Teilen

Kommentar verfassen