PSVR – Verkaufszahlen zuletzt stark gestiegen

Wie aktuelle Marktdaten belegen, haben sich die Verkaufszahlen von VR-Headsets im dritten Quartal des Jahres sehr gut entwickelt. Insbesondere Sonys PSVR konnte profitieren und hat im Gesamtvergleich erneut die Nase vorn.

PSVR

Die drei großen Player PSVR, Oculus Rift und HTC Vive machten 86 Prozent der Verkäufe aus. Ihre entsprechende Zahl beläuft sich auf 860.000 abgesetzte Exemplare, wovon übrigens 490.000 der PSVR zuzuordnen sind. Interessant sind auch die Ergebnisse des Black Fridays, wo zahlreiche Bundles zu einem reduzierten Preis angeboten wurden. In England erreichte man mit dem VR-Headset der Japaner sogar ein Verkaufsniveau vom Launch im Oktober 2016. Laut Martkanalysten lässt sich der aktuelle Erfolg auf mehrere Faktoren zurückführen. Unter anderem sind mit “Skyrim VR” und “Gran Turismo Sport” jüngst größere Titel auf den Markt gekommen. Zudem kann man die Spieler vor allem mit preiswerten Bundles überzeugen und die Marke PlayStation verfügt über einen exzellenten Ruf. Es existiert demnach ein Vertrauen in die Qualität.

PSVR ist seit dem 13. Oktober 2016 offiziell im Handel erhältlich und bringt die oft als Zukunft des Gaming bezeichnete Technologie der Virtual Reality auf die PlayStation 4. Nach wie vor ist die Meinung zum VR-Headset zwiegespaltet. Manche Spieler sind total begeistert, andere wiederum halten nichts von den neuen Möglichkeiten. Umfangreiche Informationen diesbezüglich gibt es auf unser extra eingerichteten Themenseite. Klickt einfach hier.

 

 

Teilen

1 thought on “PSVR – Verkaufszahlen zuletzt stark gestiegen”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere