PSVR

PSVR – Sony kündigt beachtliche Preissenkung an

Dank PSVR können die Besitzer einer PlayStation 4 in eine völlig neue Welt des Gamings eintauchen. Allerdings ist das VR-Headset vielen Spielern noch zu teuer. Aus diesem Grund hat Sony nun eine große Preissenkung angekündigt.

PSVR

Was im ersten Moment erfreulich klingt, hat einige Haken. Bisher wurde dieser Schritt nur für den US-amerikanischen Markt angekündigt. Dort soll PSVR nicht mehr 299,99 US-Dollar, sondern nur noch 199,99 kosten. Ob man auch hierzulande in den Genuss einer Preissenkung kommt, ist zumindest im Moment noch unklar. Wir behalten die Thematik aber im Auge. Ein weiterer Hake ist die zeitliche Einschränkung. Laut den Japaner ist der besagte Preis nur vom 18. Februar bis zum 3. März 2018 gültig. Vorerst ist davon auszugehen, dass PSVR danach wieder 299,99 US-Dollar kosten wird. Doch nicht nur das VR-Headset ist reduziert. Auch mehrere Bundles werden um 100 US-Dollar im Preis gesenkt. Alles in allem ein guter Zeitpunkt, um zu zuschlagen.

Sony nutzt die Ankündigung zudem, um auf die Vielfalt an VR-Spielen aufmerksam zu machen. Aktuell können die Spieler auf über 150 Spiele und Erfahrungen für die Virtual Reality zurückgreifen. Im Laufe des aktuellen Jahres soll diese Zahl um mehr als 130 weitere Titel ansteigen. Spannend sind vor allem Moss und Bravo Team.

PSVR ist seit dem 13. Oktober 2016 offiziell im Handel erhältlich und bringt die oft als Zukunft des Gaming bezeichnete Technologie der Virtual Reality auf die PlayStation 4. Nach wie vor ist die Meinung zum VR-Headset zwiegespaltet. Manche Spieler sind total begeistert, andere wiederum halten nichts von den neuen Möglichkeiten. Umfangreiche Informationen diesbezüglich gibt es auf unser extra eingerichteten Themenseite. Klickt einfach hier.

Dieses Video ansehen auf YouTube.

 

Teilen

6 thoughts on “PSVR – Sony kündigt beachtliche Preissenkung an”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere