PSVR

PSVR – Plant Sony ein Comeback der Arcade-Hallen?

.News PlayStation VR

Es wurde ein neues Patent bezüglich PSVR gesichtet, das einen VR-Gyroskop-Sitz beschreibt. Dieser scheint aber nicht fürs heimische Wohnzimmer bestimmt zu sein, sondern eher mit Arcade-Hallen zusammenzuhängen.

Feiern die Arcade-Hallen bald ihr Comeback und möchte Sony dafür die PSVR nutzen? Eine neue Abteilung sowie ein Patent erzeugen den Anschein.

Das vorangegangene Bild stammt aus einem neuen Patent, das Sony Japan eingereicht hat. Es handelt sich um eine Art VR-Gyroskop-Sitz, der mit der PSVR betrieben wird. Das Gerät würde die Immersion durch eigene Bewegungen deutlich ergänzt. Aufgrund der Größe ist der Einsatz im heimischen Wohnzimmer aber sehr unwahrscheinlich. Vielmehr rücken Freizeitparks und Arcade Hallen in den Vordergrund. Vor allem Letzteres scheint ein wichtiges Thema bei Sony zu sein.

Zum 1. Mai haben die Japaner nämlich eine neue Abteilung ins Leben gerufen. Diese hört auf die Bezeichnung S Project Room und könnte mit dem neuesten Patent in Verbindung stehen. Eine offizielle Stellungnahme seitens Sony liegt uns derzeit nicht vor. Folglich können wir lediglich spekulieren, welche Pläne man verfolgt.

Denkbar wäre zudem, dass Sony auf eine PSVR 2 setzen würde. Mehrere Patenten haben in der Vergangenheit auf ein neues Modell hingedeutet. Offiziell ist aber auch dieses nicht. Dafür wissen wir bereits, dass die kommende Next-Gen-Konsole die aktuelle PSVR unterstützt.

PSVR ist seit dem 13. Oktober 2016 offiziell im Handel erhältlich und bringt die oft als Zukunft des Gaming bezeichnete Technologie der Virtual Reality auf die PlayStation 4. Nach wie vor ist die Meinung zum VR-Headset zwiegespaltet. Manche Spieler sind total begeistert, andere wiederum halten nichts von den neuen Möglichkeiten. Umfangreiche Informationen diesbezüglich gibt es auf unser extra eingerichteten Themenseite. Klickt einfach hier.

Teilen
Tagged

Kommentar verfassen