PSN – Verursacht 2,7% des weltweiten Internet-Download-Traffics

Im Internet werden unfassbare Mengen an Daten ausgetauscht, was einen gigantisch großen Traffic erzeugt. Wie eine aktuelle Untersuchung zeigt, ist das PSN für 2,7 Prozent des weltweiten Download-Traffics verantwortlich.

PSN - Verursacht 2,7% des weltweiten Internet-Download-Traffics

Auch wenn 2,7 Prozent im ersten Moment nicht nach wirklich viel klingt, gehört das PSN somit zu den größten Verursachern des weltweiten Traffics. Zu dieser Erkenntnis ist das Unternehmen Sandvine gekommen und das die entsprechenden Daten in einem aktuellen Report veröffentlicht. Eine kompakte Übersicht lässt sich auf Statista finden. Der Videostreaming-Dienst Amazon Prime Video verursacht beispielsweise 3,7 Prozent. Vor allem dieses Verhältnis verdeutlicht sehr gut, wie wichtig das PSN inzwischen ist und wie viele Menschen auf der Welt mittlerweile aktiv Videospiele konsumieren.

Im Vergleich zu Netflix stellt das PSN aber nur einen geringen Teil dar. Der Streaming-Dienst ist nämlich für 15 Prozent des weltweiten Download-Traffic im Internet verantwortlich. Betrachtet man lediglich den Traffic der Videospiele ist Fortnite derzeit für knapp 15 Prozent verantwortlich. Spitzenreiter ist jedoch League of Legends. Das MOBA kommt auf umfangreiche 26,42 Prozent.

In Deutschland spielen inzwischen 35 Prozent der gesamten Bevölkerung regelmäßig Videospiele und 42 Prozent spielen gelegentlich. Bei der letzten Zahl werden jedoch die 35 Prozent mit eingerechnet. Ebenfalls interessant: Videospiele sind kein typisches Hobby für Männer. Lediglich 53 Prozent der Gamer sind männlich. Weitere Fakten zum deutschen Games-Markt findet ihr hier.

 

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere