PS5 – Sony bestätigt Abwärtskompatibilität mit PS4-Spielen

Der Launch der PS5 rückt näher. In einem exklusiven Interview hat Lead System Architekt Mark Cerny über die kommende Konsole geredet und soll dabei eine Abwärtskompatibiliät mit PS4-Spielen bestätigt haben.

PS5 - Sony bestätigt Abwärtskompatibilität mit PS4-Spielen

Im Verlauf des gestrigen Tages veröffentlichten die Kollegen von Wired einen Artikel, der auf einem Interview mit Mark Cerny von Sony beruht und interessante Details über die kommende PS5 enthält. Laut den darin getroffenen Aussagen soll die Architektur der Konsole teilweise auf der aktuellen Generation beruhen. Diese Entscheidung seitens Sony solle es ermöglichen, Spiele nutzen zu können, die ursprünglich für die PS4 veröffentlicht wurden. Ob jedes Spiel von der Abwärtskompatibilität profitiert und wie genau dieser Vorgang funktioniert, ist im Moment noch unklar. In dieser Hinsicht mangelt es derzeit an Informationen.

Völlig überraschend kommt diese Bestätigung einer Abwärtskompatibilität der PS5 nicht. In der Vergangenheit haben wir bereits mehrfach über Patente berichtet, die entsprechende Technologien für diesen Schritt umfassen. Offiziell bestätigt war bis zum exklusiven Artikel allerdings nichts.

Passend zum Thema: Die ersten offiziellen Details zur Hardware der PS5

Interessant ist zudem, dass wir uns auf mehrere Spiele einstellen können, die für beide Konsolen erscheinen. Ein bereits angekündigtes Projekt scheint Death Stranding zu sein. Zumindest soll es im Interview sehr eindeutige Zeichen gegeben haben. Darüber hinaus ist davon auszugehen, dass auch The Last of Us Part 2 für die PS5 erscheint. Offiziell ist dieser Plan jedoch ebenfalls nicht.

 

Teilen

Kommentar verfassen