PS5 – Scheint auf Realtime Raytracing zu setzen

.News GamesCom 2019 PlayStation 5

Eine Stellenausschreibung von Sony sorgt derzeit für neue Spekulationen über die PS5. Folglich besteht die Möglichkeit, dass der Einsatz der Realtime Raytracing Technologie gezielt eingesetzt werden soll.

PS5 - Scheint auf Realtime Raytracing zu setzen

Raytracing bietet die Möglichkeit, Licht- und Schatteneffekte besser zu erzeugen. Mit dieser Technik verfolgt die Grafik-Engine die Lichtstrahlen in der Szene, während sie von Objekt zu Objekt springen und berechnet, wie sie sich bewegen würden. Somit erzeugt das Raytracing viel realistischere Schatten, Reflexionen und Brechungen. Bislang wurde die Technologie vorrangig in der Filmbranche genutzt. Allerdings steigt die Bedeutung bei Videospielen an.

Einer aktuellen Stellenausschreibung von Sony zufolge könnte die Realtime Raytracing Technologie verstärkt bei der PS5 zum Einsatz kommen. Der von den Japaner gesuchte Lead Graphics Engineer soll im Idealfall nämlich über entsprechendes Wissen verfügen. Da man dieses aber nicht als Hauptmerkmal listet, ist fraglich, ob Sony die Technologie tatsächlich gezielt unterstützen möchte.

Ein Problem ist nämlich die notwendige Rechenleistung, was im Bereich der Videospiele für Einbrüche der Framerate sorgen kann. Allerdings ist derzeit nicht bekannt, über welche technischen Daten die PS5 verfügt. Wann die Konsole in den Handel gelangt, ist derzeit ungewiss. Wir gehen von einem Launch im kommenden Jahr aus. Darüber hinaus vermuten wir, dass gegen Ende 2019 die offizielle Enthüllung erfolgt und uns Sony dann mit zahlreichen, offiziellen Informationen versorgt. Wir behalten das Thema für euch im Auge!

Teilen
Tagged

Kommentar verfassen