PS5 – Auch Entwickler wünschen sich Abwärtskompatibilität

Bereits beim Übergang von der PS3 zur PS4 wünschten sich mehrere Spiele eine Abwärtskompatibilität. Dass dieser Wunsch passend zum näher rückenden Launch der PS5 erneut aufkommt, überrascht wohl eher nicht. Doch nicht nur die Spieler, sondern auch Entwickler würden sich über einen solchen Schritt seitens Sony freuen.

PS5 - Auch Entwickler wünschen sich Abwärtskompatibilität

Der neueste Befürworter der Abwärtskompatibilität ist Marc-André Jutras, der bereits für Ubisoft und Activision gearbeitet hat. Im Moment ist er an den Arbeiten an Hellpoint beteiligt. In einem Interview mit Gamingbolt hat er verraten, dass er glaubt, Sony würde diesmal den Wunsch einiger Spieler erfüllen.

Die PlayStation, denke ich, wird es schaffen. […] Ich bevorzuge einen Emulator, der alle Spiele einer Konsole ausführt, vielleicht mit kleinen Fehlern und Störungen, anstatt zu sagen, dass ich 50 Spiele in meiner Bibliothek habe und ich kann nur vier davon spielen, weil die anderen noch nicht genehmigt sind.”

Ob die PS5 tatsächlich über eine Abwärtskompatibilität verfügen wird, ist aktuell noch unklar. In einer jüngst von uns aufgestellten Theorie könnte es jedoch möglich sein, dass PS4 und PS5 Besitzer gemeinsam spielen können. Hierfür würde jedoch eine Mitgliedschaft von PlayStation Now notwendig sein. Wenn ihr mehr über diesen Gedanken lesen wollt, können wir euch einen separaten Artikel empfehlen. Klickt einfach hier und wir leiten euch direkt weiter.

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

drei × 4 =