PS5 – Analyst rechnet fest mit Abwärtskompatibilität

Was uns die PS5 bieten wird, ist aktuell ein großes Geheimnis. Derzeit können wir nur spekulieren. Wenn es nach einem Analysten von NPD geht, können wir mit einer Abwärtskompatibilität rechnen. Er wäre überrascht, wenn sich Sony dagegen entscheiden würde.

PS5 - Analyst rechnet fest mit Abwärtskompatibilität

Gegenüber Gamingbolt hatte der NPD-Analyst Mat Piscatella erst kürzlich verraten, dass er mit einer Enthüllung der PS5 im aktuellen Jahr rechnet. Nun haben die Kollegen ein weiteres Interview veröffentlicht, in dem es um die Abwärtskompatibilität geht. Im Detail äußerte sich Piscatella wie folgt.

“Ich wäre überrascht, wenn die PS5 nicht abwärtskompatibel mit PS4-Inhalten wäre, und Sony hat mit PlayStation Now bereits eine entsprechende Streaming-Lösung auf dem Markt. Es würde mich nicht überraschen, wenn sowohl die PlayStation 5 als auch die nächste Xbox diesen Ansatz verfolgen würden, obwohl ich mir sicher bin, dass sie dies auf etwas andere Weise mit unterschiedlichem Messaging tun werden.”

Unabhängig von der Einschätzung des Analysten sind auch wir bereits auf die Idee gekommen, dass Sony sicherlich PlayStation Now nutzen wird, um PS5 und PS4 Spieler miteinander spielen zu lassen. Wir rechnen jedoch mit einigen Einschränkungen. Weitere Details zu diesem Thema findet ihr in einem separaten Artikel. Klickt einfach hier.

Dass die PS5 über eine Abwärtskompatibilität verfügen soll, wünschen sich nicht nur einige Spieler, sondern auch der ein oder andere Entwickler. Dazu gehört beispielsweise Marc-André Jutras, der bereits für Ubisoft und Activision gearbeitet hat. Ob wir uns tatsächlich über dieses Feature freuen können, bleibt vorerst ungewiss. Im Rahmen der offiziellen Enthüllung werden wir aber sicherlich mehr erfahren. Wann diese stattfindet, ist allerdings unklar.

Teilen

1 thought on “PS5 – Analyst rechnet fest mit Abwärtskompatibilität”

Kommentar verfassen