PS4 – Sony steht vor einem wichtigen Meilenstein

Sony hat seinen Geschäftsbericht für das vergangene Quartal vorgestellt und somit aktuelle Verkaufszahlen der PS4 veröffentlicht. Die Konsole steht vor einem wichtigen Meilenstein.

Mit der Veröffentlichung des aktuellen Geschäftsberichts hat Sony verraten, dass die PS4 unmittelbar vor einem wichtigen Meilenstein steht.

Wie man den Geschäftsbericht entnehmen kann, konnte sich die PS4 bislang circa 96,8 Millionen Mal verkaufen. Als Stichtag dient hierbei der 31. März 2019. Im Vergleich zum vorangegangenen Quartal konnten die Japaner somit 2,6 Millionen Exemplare der Konsole ausliefern. Auf das letzte Jahr bezogen, steigt die Zahl sogar auf 17,8 Millionen Konsolen an. Obwohl der Launch der PS5 allmählich näher rückt, ist die PS4 nach wie vor interessant und wird von den Spielern gekauft. Sollte die aktuelle Tendenz aufrechterhalten bleiben, knackt man in Kürze die Marke von 100 Millionen Konsolen.

Alles in allem gehen die Hardwareverkäufe aber zurück. Sony konnte dies mit einer höheren Anzahl an verkauften PlayStation Plus Mitgliedschaften kompensieren. Besorgniserregend ist die Tendenz von sinkenden Verkäufen allerdings nicht. Schließlich ist die PS4 seit mehreren Jahren im Handel erhältlich und eine neue Konsolen-Generation steht in den Startlöchern.

Wann die PS5 auf den Markt kommt, ist derzeit noch ungewiss. Im Moment warten wir auf eine offizielle Enthüllung. Erst kürzlich hat man mehrere Informationen zur Konsole verraten. Unter anderem kann man sich auf eine Abwärtskompatibilität freuen und PSVR lässt sich ebenfalls nutzen. Weitere Details zu diesem Thema findet ihr hier.

Teilen

Kommentar verfassen