PS4 – Die letzte Phase läuft an

Das Ende naht womöglich schneller als einem lieb sein mag. Wenn es nach Sony geht, befindet sich die PS4 in der letzten Phase des Lebenszyklus. Schon seit geraumer Zeit häufen sich die Gerüchte um eine PS5.

Bei einem Investorenmeeting in Tokio hat John Kodera, CEO bei Sony Interactive Entertainment, über die Zukunft der PS4 gesprochen. Nach seiner Aussage sei die letzte Phase der PS4 angelaufen und das Unternehmen rechne schon bald mit sinkenden Verkäufen. Das alles gleiche man aber aus durch die steigenden PS Plus – Verkäufe. Nichtsdestotrotz sollen zudem weitere Exklusivtitel für die PS4 erscheinen. In diesem Jahr wird es etwa “Spider-Man” sein. Nächstes Jahr erwartet uns spätestens “The Last of Us 2” sowie “Days Gone”. Wann die PS5 erscheinen wird, ist bislang noch vollkommen unklar. Auf der E3 wird sie jedenfalls nicht angekündigt, das steht fest. Dies bestätigte nämlich auch der Vorstandsvorsitzende von Sony Interactive Entertainment. Die Gerüchte um die PS5 reißen allerdings trotzdem nicht ab. Die ersten Development – Kits sollen sich bereits bei Entwicklern befinden. Spekuliert wird auch darüber, dass nicht eine völlig neue Konsole herauskommen wird, sondern wieder eine Art Update, sprich eine Weiterentwicklung. Sony hat die Gerüchte nicht dementiert. Es kann also sein, dass es im Laufe des Jahres noch zu einer Ankündigung kommen wird.

Wie man dem Finanzbericht entnehmen kann, hat Taiwan Semiconductor Manufacturing Company die Serienproduktion der ersten 7-nm-Generation begonnen. Für uns bedeutet dies, es gibt bald 7-nm-Chips zu kaufen und unter anderem wird AMD mit diesen versorgt. Die Kollegen von Gamingbolt sehen darin nun einen eindeutigen Hinweis bezüglich der PS5. Sony solle nämlich damit liebäugeln, einen Grafikprozessor von AMD in die kommende Konsole einbauen zu wollen. Die Verantwortlichen von Taiwan Semiconductor Manufacturing Company sprechen zudem von einem hohen Volumen, das der Produktion bevorstehe. Die Nachfrage scheint also entsprechend hoch zu sein.

Unserer Meinung nach klingt diese Vermutung durchaus plausibel. Man muss aber auch berücksichtigen, dass AMD nicht nur Sony versorgt, sondern auch zahlreiche andere Unternehmen. Des Weiteren beziehen sich die Angaben mit der hohen Nachfrage auf das aktuelle Geschäftsjahr, das erst 2019 endet. Sollte die Vermutung stimmen, bedeutet dies nicht zwangsläufig, dass Sony in der nächsten Woche die Produktion der PS5 startet. Dieser wichtige Schritt kann sich noch einige Monate hinziehen. Dass die Japaner aber allmählich mit den Vorbereitung für die Einführung der Next-Gen-Konsole beginnen, lässt sich nicht anzweifeln.

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere