Neuer Trailer zu Just Cause 4

Nur noch wenige Tage und dann wird es soweit sein. Dann nämlich erscheint das Action – Spiel “Just Cause 4” unter anderem für die PS4. Wenige Tage vor dem offiziellen Release erreichte uns nun ein neues Video. Dieser stellt die Widersacher des Protagonisten Rico in den Fokus.

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Entertainment Software Rating Board, kurz ESRB, bewertet in den USA und Kanada seit Jahren Computerspiele und überprüft, ob diese für Kinder und Jugendliche geeignet sind. Dass Just Cause 4 mit seiner Gewalt und seinen Äußerungen die Bewertung M und somit ab 17 Jahren freigegeben ist, sollte kaum überraschen. Dagegen überrascht die Bemerkung, dass der Titel über Ingame-Käufe verfügen soll, was man der Zusammenfassung der ESRB entnehmen kann. Aktuell ist unklar, worum es sich dabei im Detail handelt.

Da sich Mikrotransaktionen aber zunehmend zu einer sehr wichtigen Einnahmequelle entwickeln, liegt die Vermutung nah, dass die Entwickler der Avalanche Studios ebenfalls auf dieses Prinzip setzen. Da eine offizielle Bestätigung von Mikrotransaktionen derzeit noch aussteht, sollte man zunächst aber abwarten. Womöglich bezieht sich die Bezeichnung Ingame-Käufe auf ein völlig anderes verfahren.

Die zur Verfügung stehenden Informationen der ESRB sind nicht konkret genug, um handfeste Aussagen zu tätigen. Wir werden die Thematik aber definitiv im Auge behalten und melden uns, sobald weitere Einzelheiten bekannt sind. Absolute Gewissheit erhalten wir spätestens am 4. Dezember. Dann erscheint Just Cause 4 unter anderem für die PlayStation 4.

„Just Cause 4 bietet vier unterschiedliche Regionen: Regenwald, Grasland, Alpen & Wüste. Jede dieser Zonen bietet ein ganz eigenes, vollständig simuliertes Wettersystem und Spieler werden auf ihrer Reise durch diese vielfältige Welt einzigartige Abenteuer erleben. Rico Rodriguez kehrt in Just Cause 4 natürlich mit seinen drei Markenzeichen zurück: Fallschirm, Wingsuit und Grapple Hook, welcher mit neuen Funktionen verbessert wurde und jetzt komplett individuell anpassbar ist. Damit wird er zum mächtigsten und kreativsten Werkzeug, das Spieler je hatten.“

Der Protagonist Rico Rodriguez wird es in seinem neuesten Abenteuer nicht nur mit den üblichen Schurken zu tun haben, sondern auch noch zusätzlich mit extremen Wetterverhältnissen. Diese Wetterphänomene werden in den jeweiligen spezifischen Klimazonen aufzufinden sein. Es warten auf uns Tornados, Blizzards, Sandstürme sowie Gewitterstürme, jeweils im hügeligen Grasland, in den Gebirgen, in der Wüste sowie die Gewitterstürme im Dschungel.

Die extremen Wetterbedingungen tauchen zufällig irgendwo auf und sollen dem Spieler die Gelegenheit bieten, mit diesen zu interagieren und besondere Möglichkeiten zu nutzen. Wenn man auf der Suche nach einem extremen Wetterphänomen sei, dann solle man einfach entweder den Himmel beobachten oder der Spur der Verwüstung folgen. „Das ist eine große Sache für uns. Wir nehmen einen diesen Ansatz zum Sandboxing und erlauben den Spielern, Spaß zu ihren Bedingungen zu haben. Wir wollen sicherstellen, dass diese Dinge immer verfügbar sind und sie sich nicht in einer Story-Mission befinden müssen oder etwas ähnliches, um damit Spaß zu haben. Es ist einfach da. Es existiert.

Es ist ein großes Problem, mit dem man sich befassen muss. Südamerika bot uns die Möglichkeit, eine große Varianz zu haben: Sie haben hügeliges Grasland, dichten Regenwald, karge, trockene Wüsten, und dann haben sie die abgelegenen Biome. Und jedes davon hat ein extremes Wetterphänomen, das für diesen Ort einzigartig ist. Man sieht immer Sandstürme in der Wüste. Sie bewegen sich alleine, aber sie sind immer präsent. Wir wollen sicherstellen, dass diese Dinge immer verfügbar sind und sie nicht in einer Story-Mission oder ähnlichem sind.“

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere