Nach Artikel 13 Demos – Abstimmung wird nicht vorverlegt

.News

Die zahlreichen Spontan-Demonstrationen gegen Artikel 13 und die damit verbundene Urheberrechtsreform haben Wirkung gezeigt. Wie Manfred Weber von der CDU bestätigt, wird die Abstimmung nicht vorverlegt.

Nach Artikel 13 Demos - Abstimmung wird nicht vorverlegt

Nachdem Julia Reda von der Piratenpartei darüber berichtet hat, dass die CDU versucht, die Abstimmung über die Urheberrechtsreform vorzuverlegen, organisierten die Gegner zahlreiche Demonstrationen. Diese fanden größtenteils heute statt und waren gemessen an veröffentlichten Berichten ein voller Erfolg. In Berlin, München, Köln, Stuttgart und Frankfurt am Main versammelten sich jeweils Tausende meist junge Menschen und verdeutlichten ihren Unmut gegenüber Artikel 13.

Presse und Politik reagieren

In Anbetracht der regen Teilnahme an den binnen 24 Stunden organisierten Demonstrationen berichteten bereits mehrere größere Medienhäuser über die heutigen Ereignisse. Zudem gab es von Seiten der CDU die Bestätigung, dass man die Abstimmung nicht vorziehen wird.

Dieser Schritt hängt wahrscheinlich damit zusammen, dass sich die sozialdemokratische Fraktion im Europaparlament klar gegen eine vorgezogene Abstimmung gestellt hat. Dies hat Udo Bullmann via Twitter im Verlauf des Abends bestätigt.

Die Demonstrationen gehen weiter

Trotz des scheinbaren Teilsieges gehen die Demonstrationen gegen Artikel 13 weiter. Weiterhin sind europaweite Proteste am 23. März geplant. Hierzulande finden Demonstrationen unter anderem in München und Frankfurt am Main statt. In der bayerischen Hauptstadt möchten die Veranstalter um 13:30 auf dem Marienplatz starten. In Frankfurt beginnt die Demonstration dagegen um 14:00 auf dem Paulsplatz. Abgesehen von Deutschland gehen die Menschen auch in anderen Ländern gegen Artikel 13 auf die Straße. In Polen sind derzeit sechs Demonstrationen geplant und in den Niederlanden sowie Belgien finden ebenfalls jeweils eine Kundgebung statt.

Die Gegner der Urheberrechtsreform rufen weiterhin dazu auf, E-Mails nach Brüssel zu schicken, die Petition zu unterschreiben und seinen Familien- sowie Freundeskreis zu mobilisieren. Für weitere Details über die Urheberrechtsreform und den damit verbundenen Artikel 13 können wir euch diesen Artikel empfehlen. Eindrücke von der vergangenen Demonstration in Köln gewährt das folgende Video. Zudem können wir euch ein weiteres Video empfehlen, das über aktuelle Entwicklungen berichtet.

 

Teilen
Tagged

Kommentar verfassen