Metal Gear Solid 5 – Neue Informationen zum Setting

Das Setting von Metal Gear Solid 5 wird höchstwahrscheinlich in den 1970er Jahren angesiedelt sein. Dies geht aus einem bisher noch nicht bestätigten Bericht des britischen Magazins PSM3 hervor. Der verantwortliche Redakteur hat sämtliche Bilder, Hinweise und Tweets der vergangenen Monate durchgearbeitet und daraus einige Rückschlüsse gezogen.

So geht aus den daraus entstandenen Spekulationen hervor, dass Metal Gear Solid 5 – zumindest teilweise – sehr wahrscheinlich in Afrika spielen wird. Darauf lasse unter anderem ein Bild von »Big Boss« mitsamt einem »Diamond Dog«-Logo schließen. Dieses Logo sei einerseits ein Bezug auf das gleichnamige Album von David Bowie aus dem Jahr 1974. Anderseits könne es auch ein Hinweis auf die Diamant-Minen in Angola sein.

Zudem deutet einiges darauf hin, dass der Cyber Ninja in Metal Gear Solid 5 sein Comeback feiern könnte. Der Erfinder der Serie, Hideo Kojima, erwähnte seinen Namen sehr oft in Tweets. Zudem kündigte er im vergangenen Jahr an, dass er eine Figur zurückbringen werde, die er zuvor bereits getötet hat.

Ob diese Vermutungen so stimmen, bleibt abzuwarten. Eventuell gibt es schon bei der diesjährigen E3 in Los Angeles (5. bis 7. Juni 2012) neue Informationen direkt von Kojima selbst.

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere