Man of Medan beinhaltet 69 unterschiedliche Todesarten

.News

Mit Man of Medan haben die Until Dawn-Macher von Supermassive Games den nächsten Horror-Titel in der Mache. Durch 69 unterschiedliche Todesarten soll der Horror-Trip einen hohen Wiederspielwert bekommen.

Supermassive Games haben mit Until Dawn gezeigt, dass sie Horror-Spiele können. Sowohl Kritiker, als auch Spieler konnte das Horrorabenteuer aus dem Jahre 2015 überzeugen. Ende August ist es nun so weit und Supermassive Games bringen ihr neues Werk Man of Medan auf den Markt. Publisher ist diesmal Bandai Namco und Man of Medan ist der Beginn der „The Dark Pictures“-Anthologie.

Wie schon in Until Dawn übernehmen die Spieler die Rollen von verschiedenen Charakteren. Insgesamt wird es fünf spielbare Charaktere geben, mit denen man eine verzweigte Geschichte erlebt. Außerdem wird der Spieler Entscheidungen treffen müssen, die über Tod und Leben entscheiden. Obwohl die Spielzeit mit knapp 5 Stunden nicht gerade hoch ist, soll Man of Medan einen hohen Wiederspielwert haben. Denn die spielbaren Charaktere können auf bis zu 69 verschiedene Arten zu Tode kommen.

Executive Producer Pete Samuels gab in einem Interview bekannt, dass alle Charaktere sterben, aber auch überleben können. Um jedoch alle Tode zu Gesicht zu bekommen, ist es nötig das Spiel mindestens acht bis neun Mal durchzuspielen. Neben der Singleplayer-Erfahrung wird es in Man of Medan auch zwei Multiplayer-Modi geben.

Zum einen wäre da der Filmabend-Modus (Couch-Koop für bis zu fünf Spieler) und der Shared-Story-Modus (Online-Koop für zwei Spieler). Damit kann das Spielerlebnis nochmal um einige Stunden erweitert werden.

Am 30. August 2019 erscheint Man of Medan auf PlayStation 4, Xbox One und den PC.

Quelle: Venturebeat 

 

Teilen
Tagged

Kommentar verfassen