Madden NFL 2013 – Die Review zu Amerikas TOP Sportspiel (Seite 1)

10,20,30,40,50,40,30,20,10, Touch-Down

Bitte was? Mensch Football :)

Electronic Arts hat es sich auch im diesem Jahr nicht nehmen lassen einen weiteren Teil der erfolgreichen Madden NFL Serie zu veröffentlichen. Dieses Jahr wurde das Spiel sogar wieder  in Deutschland veröffentlich, ob der Titel mit seinen Vorgänger mithalten kann oder sogar noch um einiges besser ist, liest Ihr unsere Madden NFL 13 Review.

In diesem Jahr ist mit “Madden NFL 2013” ein neuer Teil des Football Klassikers erschienen. Was in Europa FIFA ist, ist in Amerika „Madden NFL“.  Wir möchten die in Deutschland noch nicht so,  populäre Sportart euch näher bringen. In den USA wurde “Madden NFL 2013”  am 28.08.2012 released. Nach nur einem Tag konnte Electronic Arts bereits über 900.000 Exemplare verkaufen.  In Deutschland kam das Spiel am 31.08.2012 raus. Wir testen  das Spiel für euch bis auf den letzten Muskel.

Der Publisher Electronic Arts macht aber durch seine Aussagen deutlich, dass das Spiel nicht einfach eine Neuauflage des Vorgängers ist, sondern ein komplett neues Spiel darstellt. Dies beweist auch die Liste der Neuerungen von dem Spiel, die Liste erwirkt den Anschein, dass nur die Sportart vom Vorgänger übernommen wurde.

Was ist NFL

NFL ist die Abkürzung für National  Football League und steht für die Profiliga im Amerikanischen Football. Die Liga besteht aus 32 Teams.  Die Liga ist in 2 Vereinigungen unterteilt, der  National Football Conference (NFC) und der American Football Conference (AFC) seit 2002 ist jede Vereinigung in vier Divisionen unterteilt (Nord, Ost, Süd und West). Eine Saison ist in 3 Phasen unterteilt, die fünfwöchige Vorsaison (Preseason), die siebzehnwöchige Hauptsaison (Regular Season) und die darauf folgenden Play-offs.  An den Play-offs nehmen jeweils die vier Divisionssieger und die zwei weiteren besten Teams (die sogenannten Wildcard-Teams) einer Conference teil. Die daraus ermittelten Meister von AFC und NFC treffen zuletzt im Super Bowl aufeinander.

Die Geschichte von Madden NFL

American Football war bereits vor 1900 an Universitäten sehr beliebt, konnte sich jedoch erst 1920 zu einer Profivereinigung und somit Profisportart entwickeln. Wenn eine Sportart so beliebt wird, bleibt es im Zeitalter der Konsolen nicht aus, dass daraus ein Spiel entwickelt wird. Mit „John Madden Football“ ist bereits 1989 das erste Spiel der Ausnahme Sportart erschien. Der Nachsatz Madden ist auch in der heutigen Version des Spiels weiterhin vorhanden. Der Name stammt von dem in Amerika beliebten  Footballkommentator und früheren Erfolgstrainer John Madden. Bis 1998 war auf dem Cover des Spiels ausschließlich John Madden zusehen, danach wurden besonders populäre NFL-Spieler ausgewählt. Doch alle Spieler, die das Cover bekleideten, erlitten in der darauffolgenden Saison großes Pech, weswegen man dabei auch von dem „Madden Fluch“ redet.

Was erwarten Insider von Madden NFL 2013?

Sascha Schluckebier, Spieler und Abteilungsleiter des Football-Vereins Rheine Raptors (www.Rheine-Raptors.de), erklärte uns was Madden NFL 2013 für Voraussetzungen erfüllen muss um  ein besseres und realistischeres Footballspiel im Vergleich zu Madden NFL 2012 zu werden.

Sascha Schluckebier
Abteilungsleiter und Spieler
der Rheine Raptors

Sascha Schluckebier spielt seit 2006 aktiv American Football. 2008 gründete er in Kooperation mit dem TV Jahn Rheine die Footballabteilung Namens Rheine Raptors. Als Spieler tritt Sascha als Linebacker, Offensivliner, Fullback und Longsnapper auf dem Gridiron in Erscheinung. Sascha hat Madden NFL 2008 – 2012 auf Playstation2 und Playstation3 gespielt. Wie ihr lesen könnt, dreht sich in Saschas Leben alles nur um Football. In diesem Sinne möchten wir auch sein Facebook Projekt empfehlen. Hier wirbt Sascha, dass im deutschen Fernsehen mehr American Football ausgestrahlt wird. Auch Ihr könnt ihn über folgendem Link unterstützen: www.facebook.com/mehrFootballimTV. Das ps3info.de hält ihn für einen Fachmann und hat Ihm als Fachmann ein paar Fragen zum Spiel gestellt um das Spiel besser für euch bewerten zu können, denn wer kann das besser als ein Profi?

Zunächst fragten wir Sascha, welche Eigenschaften er in Madden NFL 2012 bereits gut fand, welche man nicht unbedingt in Madden NFL 2013 ändern müsste. Sascha ist natürlich davon überzeugt, dass die Lizenzen aller Mannschaften das Spiel bereits sehr komplett machten. Aber auch die Aktualisierung der Roster (Teams) und die hervorragende Grafik machten das Spiel bereits zu etwas besonderem. Jedoch gab es auch Kritikpunkte bei Madden NFL 2012 die laut seiner Meinung den Glanz des Spieles ein wenig genommen hat. So haben die Spieler die Tacklings nicht sauber ausgeführt, sondern sind ineinander gefallen und konnten mit Verletzung genauso weiterspielen wie zuvor. Natürlich erhofft er sich, dass dieser Fehler in Madden NFL 2013 behoben wurde. Anschließend fragten wir, welches Gefühl das neue Spiel bei den Spielern erwecken muss. Darauf kannte Sascha nur eine Antwort, das Spiel soll nicht das Feeling vorm Fernseher wiederspiegeln sondern das Feeling als wenn man gerade auf dem Feld ist und dem Gegner in die Augen schaut. Natürlich wollten wir von Sascha auch wissen, ob Electronic Arts die wahre Taktik, die man beim echtem American Football anwendet umsetzen kann.

 Überraschend erklärt uns Sascha das die Taktik eigentlich 1:1 umgesetzt wurde und dadurch das Spiel taktisch schon sehr ausgereift ist und das echte spielen sehr gut simuliert. Zu guter Letzt fragten wir Sascha noch, ob er in naher Zukunft ein DLC zur GFL (German Football League) erwartet.

Diese dementierte Sascha aber, im internationalen Vergleich ist die Deutsche Liga recht gut aufgestellt, ist jedoch nicht populär genug, sodass er nicht mit einer Erweiterung rechnet, auch wenn er nicht dagegen abgeneigt ist.

Ob Electronic Arts in Madden NFL 2013 die Fehler von Madden NFL 2012 korrigieren konnte und ob das Spiel die Erwartungen der Profis erfüllen kann, könnt ihr im weiteren Verlauf der Review entnehmen.

Die Erneuerungen in Madden NFL 2013

Spielepublisher Electronic Arts gab sich auch in diesem Jahr mühe den Spieleklassiker noch besser als den Vorgänger zu erstellen. Große Entwicklungspunkte sind das Gameplay, Audio, Engine und ein neuer Modus.

  • Infinity-Engine – Die neue Engine lässt die Spielzüge realistischer und auch vielfältiger aussehen, kein Spielzug gleicht dem anderen.  Die Eigenschafften eines jeden Spielers sind nun realistisch umgesetzt und sind für das Endergebnis sehr entscheidend. So sind die Faktoren wie Masse, Geschwindigkeit und Dynamik bei jedem Spielzug zu berücksichtigt und machen den Ausgang jedes Spielzugs unvorhersehbar. Um jeden Yard und jeden Tackle muss hart gekämpft werden.
  • Spielzüge & Gameplay – Aufgrund der neuen Infinity Engine sind  die Aktionen der Spieler auf dem Feld intensiver  und  Vorausschauender. Aufgrund des intensiv überarbeiteten Pass-Spiels sind die Reaktionen von Quarterbacks, Receivern und Verteidigern auf den Ball besser als zuvor und bieten noch nie zuvor gesehene Möglichkeiten. Aber auch das bereits vorhandene Feature, dass man seine eigenen Spielzüge entwickeln kann, wurde verbessert und macht das Spiel viel authentischer.
  • Angriff – Die Quaterbacks können ihre Reciver, dank der neuen Control Passing-Mechanik , besser in den freien Raum dirigieren und dann den Pass Haargenau vollziehen. Überarbeitete Pass-Flugbahnen, Quarterback-Rückzüge und Spielzug-Optimierungen machen Würfe so spektakulär wie nie zuvor.
  • Verteidigung – Die defensive Deckungs-KI wurde komplett überarbeitet. Durch kann man die Deckungsart verstecken, Spieler erfahren erst nach dem anspielen, ob der Gegner Mannverteidigung oder Zone spielt.
  • Audio – Electronic Arts ist der Ton in Madden NFL genauso wichtig wie die Grafik, so wurde eine Brandneue Madden NFL Titelmelodie entwickelt. Zusätzlich wurden 9.000 neue Textdialoge von den Kommentatoren Jim Nantz und Phil Simms eingeführt, dadurch wird das Spiel von den Kommentatoren professioneller kommentiert. Als besonderes Highlight sind die neuen   Soundeffekte und authentische Quarterback-Sound.
  • Connected Careers –  Im Connected Careers-Modus wird man zum Superstar oder man erlebt die Karriere einer Legende neu. Man führt einen erstellten Spieler, einen aktuellen NFL-Superstar oder eine Legende zum Ruhm oder stelle sein Management-Können als Trainer unter Beweis. Im Connected Careers-Modus kann man in einem mitreißenden, interaktiven Online-Spielerlebnis so spielen, wie man es möchte. Ob auf einer Konsole oder einem System, einem Mobilgerät oder im Internet – nun kann man die NFL rund um die Uhr genießen.

Motivierender Trailer

Wie bei jedem Spiel von Electronic Arts erscheint bei einlegen der CD das  legendäre „EA Logo“ doch dann wird es sensationell, man ist direkt mitten im Geschehen, man bekommt direkt schöne Szenen zusehen. Anschließend ist man in einer dunklen Umkleidekabine und der Linebacker „Ray Lewis“ sitzt am Ende der Kabine. Er hält eine Rede, so wie ein Trainer seine Mannschaft motivieren würde. Die  Musik ist passend gewählt, zunächst ist die Musik ruhig gehalten doch als Lewis mit seiner Rede den Höhepunkt erreicht verstummt die beruhigende Musik. Am Ende der Rede löst sich die Umkleidekabine auf und man befindet sich direkt im Stadion. Ein beeindruckender und passender Trailer, um ein Football-Spiel einzuleiten. Der Ablauf ist wie in echt, zunächst in der Kabine und anschließend auf dem Feld vor tobender Menge.

Zur Seite 2

Teilen

11 thoughts on “Madden NFL 2013 – Die Review zu Amerikas TOP Sportspiel (Seite 1)”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere