Kingdom Come Deliverance - Bisher eine Million verkaufte Exemplare

Kingdom Come: Deliverance – Die Entwickler hätten sich mehr Zeit gewünscht

Eins der meist diskutierten Themen im Moment ist das Spiel Kingdom Come: Deliverance. Die einen lieben es, die anderen hassen es und viele nehmen einfach die technischen Probleme hin und hoffen auf Besserung in Form von Patches.
Kingdome Come: Deliverance ist ein Spiel mit vielen technischen Problemen. Dieses bemerken wir auch gerade in der Endphase unseres Tests. Dennoch ist es ein sehr gutes Spiel, mit viel Leidenschaft.

Jetzt meldet sich Warhorse Studios zu Worte. Nach sieben Jahren Entwicklung hätten diese gerne etwas mehr Zeit gehabt – wie Martin Klima in einem offiziellen Q&A verrät:

Link

“Ich gebe offen zu, dass ich mir mehr Zeit gewünscht hätte, um das Spiel vor Release abzurunden. Ein AAA-Titel verdient eigentlich mehr Feinschliff.”
“Ich sehe Kingdom Come nicht als Konkurrenz für Assassin’s Creed oder Mittelerde: Schatten des Krieges. Dafür haben wir einfach nicht die Ressourcen. Als Indie-Studio sehe ich uns allerdings auch nicht.”

Für die kommenden Monate hat Warhorse Studios bereits Besserung in der Form von Patches und Updates angekündigt.

Bei Digital Foundry hat man sich den neuesten Hit “Kingdom Come Deliverance” genauer angesehen und dabei analysiert, wie es um die Technik und Performance steht. In einem entsprechenden Video werden dabei die Ergebnisse präsentiert.

 

 

Das Open – World – Rollenspiel wurde mithilfe der CryEngine entwickelt. Die Framerate hat auf allen Konsolen sehr zu kämpfen und läuft nur mit mäßigen 20 bis 30 FPS. Dabei hat man auch weitere Grafikaspekte verglichen und auch die Ladezeiten. Die Xbox One X schneidet dabei in allen Kategorien am besten ab, was nicht allzu überraschend daherkommt. Gleichzeitig haben aber alle Konsolen mit spät ladenden Texturen zu kämpfen, die dementsprechend das Spielvergnügen etwas schmälern. Nicht wenige sehen in “Kingdom Come Deliverance” ein sehr gelungenes Rollenspiel. Es liegt aber auch an euch, inwieweit ihr euch von der Atmosphäre und dem Realismus beeindrucken lasst und weniger Wert legt auf eine gelungene Technik. Das Video kann euch vielleicht bei der noch zweifelnden Entscheidung helfen, ob ihr euch “Kingdom Come Deliverance” denn nun holen sollt.

Teilen

3 thoughts on “Kingdom Come: Deliverance – Die Entwickler hätten sich mehr Zeit gewünscht”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere