Just Dance 2015 – Review

Richtig abzappeln, ordentlich die Sau rauslassen und mal richtig abtanzen, all dass macht Ubisofts neuster Teil der Just Dance Reihe, Just Dance 2015, möglich. just-dance-2015Mit einer Tracklist die von Pharrell Williams mit „Happy“, Ylvis mit „The Fox (What Does the Fox Say?)“und den Dancing Bros. Mit „Tetris“ über Run-DMC & Aerosmith mit „Walk This Way“, The Bench Men mit „Don’t Worry Be Happy“, bis zu Frankie Bostellos „Mahna Mahna“ reicht, bietet dieser Teil der Just Dance Reihe für jeden Spieler die richtigen Songs. Über 40 Songs mit bestechend originellen Choreographien laden nicht nur zum alleine tanzen ein, sondern bringen auch jede Party ins Rollen.just-dance-2015-1 Sollte einem diese riesen Auswahl nicht ausreichen, kann man jeder Zeit den Store betreten und sich für kleines Geld Nachschub besorgen. Neben dem Tanzen gibt es noch die Möglichkeit Punkte über das Singen zu machen, neben den Tanzmoves wird auch der Songtext eingeblendet.
Der weiterentwickelte Sweat- Modus bietet die Möglichkeit eine eigene Playlist zu erstellen und während des Workouts den Kalorienverbrauch zu beobachten.
Auch die Präsentation des Spiels ist sehr angenehm und es gibt diesbezüglich nichts zu beanstanden, kurz gesagt die Grafik ist ok, es ist ein Dance –Spiel ;)Just-Dance-4-Gangnam-Style-Trailer_4

Über die Community kann man seine Tanzfähigkeiten mit den Tänzern aus aller Welt vergleichen und mit seinen Freunden darüber wetteifern wer der Beste ist. Außerdem gibt es die Möglichkeit seine Tanzvideos zu speichern und ins Netz hochladen. Außerdem kann man die eigene Choreo mit der Community teilen und so selbst zum Tanzcoach werden.just dance 15 2
Neben den Mittänzern zu Hause gibt es die Möglichkeit Online gegen Freunde zu tanzen oder auch einer virtuellen Tanz- Crew anzutreten.

Zum Spielen werden PlayStation- Kamera, Move Controller, Dualshock-4-Controller oder aber ein Smartphone benötigt, ansonsten ist die Steuerung einfach, die Menüführung ist selbsterklärend. Beim Tanzen werden die Bewegungen gut erkannt, einziges Manko ist das viele Bewegungen relativ einfach vorgetäuscht werden können.

Fazit
Eine gelungene Fortsetzung der Reihe. Auch wenn die Tanzmoves zu Beginn schwierig sind und die Choreos unheimlich anstrengend sind, kann man einfach nicht aufhören zu Tanzen. Und mit etwas Übung sieht das Tanzvideo super aus.
Ein Spiel, das sowohl im Singleplayer als auch im Multiplayer überzeugt und auf so manch einer Party für Spaß unter den Gästen sorgen wird.

Just dance bewertung

TRACKLISTE

John Newman – ‘Love me again’, Ellie Goulding – ‘Burn’, Dancing Bros. – ‘Tetris’, Pharrell Williams – ‘Happy’, Run-DMC & Aerosmith – ‘Walk This Way’, Bonnie Tyler – ‘Holding Out For A Hero’, Icona Pop ft. Charli XCX – ‘I Love It’, Icona Pop ft. Charli XCX – ‘I Love It’ (ALTERNATE VERSION)’, Love Letter – ‘Only You (And You Alone)’, Ylvis – ‘The Fox (What Does the Fox Say?)’, Calvin Harris – ‘Summer’, 5 Seconds of Summer – ‘She Looks So Perfect’, Ariana Grande ft. Iggy Azalea and Big Sean – ‘Problem’, Becky G – ‘Built For This’, Dead Or Alive – ‘You Spin Me Round (Like A Record)’, Enrique Iglesias ft. Descemer Bueno & Gente de Zona – ‘Bailando’, Marvin Gaye and Tammi Terrell – ‘Ain’t No Mountain High Enough’, Miley Cyrus – ‘4×4’, One Direction – ‘Best Song Ever’, The Girly Team – ‘Macarena (Official Choreography by Mia Frye)’, The Sunlight Shakers – ‘Love Is All’, Jessie J ft. Nicki Minaj & Ariana Grande – ‘Bang Bang’, Iggy Azalea ft. Rita Ora – ‘Black Widow’, Stromae – ‘Papaoutai’, Rixton – ‘Me And My Broken Heart’, Lady Gaga – ‘Bad Romance’, Maroon 5 – ‘Maps’, Rihanna – ‘Diamonds’, Katy Perry – ‘Birthday’, Avicii – ‘Addicted To You’, Disney’s Frozen – ‘Let It Go’, will.i.am ft. Cody Wise – ‘It’s My Birthday’, Frankie Bostello – ‘Mahna Mahna’, Gloria Gaynor – ‘Never Can Say Goodbye’, Imposs ft. J. Perry – ‘You’re On My Mind’, Dillon Francis & DJ Snake – ‘Get Low’, The Bench Men – ‘Don’t Worry Be Happy’, The Bouzouki’s – ‘Epic Sirtaki’, Los Pimientos Locos – ‘Speedy Gonzalez’, Bollywood Santa – ‘XMas Tree’, Cheb Salama – ‘Fatima’, Ariana Grande ft. Zedd – ‘Break Free’ (DLC), Rihanna – ‘Diamonds ‘ (ALTERNATE VERSION), Ylvis – ‘The Fox (What Does the Fox Say?)’.

Teilen

1 thought on “Just Dance 2015 – Review”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere