Interactive Gaming Ventures – Ehemaliger PlayStation CEO will Indie-Entwickler helfen

Jack Tretton war für mehrere Jahre President sowie CEO von Sony Computer Entertainment America und hat nun ein neues Unternehmen gegründet. Mit Interactive Gaming Ventures möchte er Indie-Entwicklern mit notwendigem Kapital, Know-How und seinen Beziehungen helfen.

Interactive Gaming Ventures - Ehemaliger PlayStation CEO will Indie-Entwickler helfen

Die Entwickler von Indie-Spielen haben es nicht immer leicht. Vor allem im Konkurrenzkampf mit Ubisoft, Electronic Arts und Co., die mehrere Millionen in ein einziges Projekt investieren, ziehen kleinere Entwicklerstudios meist den Kürzeren. Dabei sind Indie-Spiele keineswegs schlecht. Ganz im Gegenteil. Oftmals wagen gerade diese Titel etwas Neues und können daher sehr überzeugen. Um diesen Bereich der Branche zu unterstützen, hat Jack Tretton nun Interactive Gaming Ventures gegründet.

“Traditionelle Privat Equity und Venture Capital Unternehmen schätzen die 100 Milliarden Dollar große Gaming Industrie, ihnen mangelt es aber am Verständnis und an der Behaglichkeit in ihr zu investieren.”

Tretton möchte insbesondere seine Beziehungen nutzen, um den unabhängigen Entwicklern zu helfen. Zudem unterstützt er sie mit seinem Wissen und natürlich spielen auch finanzielle Mittel eine wichtige Rolle. Das Team von Interactive Gaming Ventures möchte in einem Jahr um die 200 Studios unterstützen. Alles in allem klingt das vielversprechend und hoffentlich merken wir in Zukunft auch Auswirkungen auf die Gaming Branche. Es bleibt abzuwarten, welche Indie-Perlen auf uns zukommen werden.

 

Teilen

2 thoughts on “Interactive Gaming Ventures – Ehemaliger PlayStation CEO will Indie-Entwickler helfen”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere