INFAMOUS FIRST LIGHT – Am Anfang war das Neonlicht

Superkräfte könnten so schön sein, würden sie nicht häufig mit so vielen Problemen einhergehen. Nicht umsonst sagte einmal ein kluger Mann: „Aus großer Kraft folgt große Verantwortung“. Superkräfte und Verantwortung waren beides Themen in dem Action-Kracher INFAMOUS SECOND SON, das im März diesen Jahres für die PlayStation 4 erschien.

InFamous_First_Light_PS4_02

Delsin Rowe, Amerikaner mit indianischen Wurzeln, kommt bei einem Unfall in Kontakt mit einem Conduit. Conduits sind, von der Regierung auch als „Bioterroristen“ verurteilte, Menschen, mit besonderen Fähigkeiten. Die Superkräfte des Mannes übertragen sich ungewollt auf Delsin, der im Laufe des Spiels lernt sie zu beherrschen und Verantwortung zu übernehmen. Für sich selbst, aber auch für andere. So begegnet er nachts in den regennassen Straßen von Seattle Fetch, einer jungen Dame mit einer düsteren Vergangenheit, aber umso helleren Kräften. Sie erkennen, dass sie gemeinsame Interessen haben und einander helfen können.

Jetzt – besser gesagt im August 2014 – erscheint die Erweiterung FIRST LIGHT, in der wir zum ersten Mal die Kontrolle über Fetch übernehmen dürfen. Dazu wurde auf der E3 ein erster Trailer gezeigt. Der DLC wird in einem Conduit-Gefängnis spielen, einer riesigen Beton-Festung inmitten einer Schneelandschaft. Laut den Entwicklern von Sucker Punch, werden wir das Gefängnis erforschen, gegen andere Insassen und gegen die Regierung, also das uns bereits bekannte D.U.P., kämpfen. Wer INFAMOUS SECOND SON gespielt hat, weiß um Fetch’s Vergangenheit und auch wenn die Entwickler sich nicht weiter zur Handlung geäußert haben, wird es vermutlich vorrangiges Ziel sein, aus der Festung zu entkommen.

Hier gehts zum E3 Trailer: http://www.youtube.com/watch?v=FpS-oadeewo

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere