Hideo Kojima nicht bei den The Game Awards dabei

Wie Hideo Kojima auf Twitter mitgeteilt hat, wird er dieses Jahr offenbar den The Game Awards 2018 fernbleiben. Aber auch wenn er selbst bei der Show nicht anwesend sein wird, bedeutet das nicht zwingend, dass auch sein Spiel “Death Stranding” nicht gezeigt wird. Genaueres werden wir morgen erst wissen.

Im Rahmen der The Game Awards sollen die Zuschauer mindestens zehn Neuankündigungen erleben dürfen. Genauso soll es auch zahlreiche Updates geben zu bereits angekündigten Spielen. Zu diesen angekündigten Spielen wird allerdings nicht “The Last of Us 2” gehören. Laut Naughty Dog sind sie damit nicht vertreten.

„Wir freuen uns darauf, diesen Donnerstag auf den Game Awards ein Jahr unglaublicher Spiele zu feiern, jedoch werden wir nichts Neues zu The Last of Us Part 2 zu zeigen haben. Wir arbeiten hart und freuen uns mehr zu enthüllen, wenn der Zeitpunkt stimmt.“

Die Entwickler von Naughty Dog lassen sich bei der Entwicklung von “The Last of Us 2” offenbar auch von einer Netflix – Serie inspirieren. Damit stehen nicht nur Videospiele als Inspirationsquelle im Vordergrund, sondern auch andere Unterhaltungsprodukte. So bestätigte Neil Druckmann, dass man sich die Serie aus Netflix “The End of the F***ing World” als Inspirationsquelle nehme.

Bei der Entwicklung von Videospielen wird man oft auch von anderen Unterhaltungsprodukten inspiriert und nicht nur von Videospielen selbst. Genau das geschieht auch bei dem neuesten Teil “The Last of Us 2”, wie die Entwickler von Naughty Dog bestätigt haben. Der verantwortliche Creative Director Neil Druckmann erklärte etwa, dass man bei der Produktion von “The Last of Us 2” sich als Inspirationsquelle “The End of the F***ing World” zu Rate ziehe. Diese Serie basiert auf einer Comicreihe von Charles S. Forsman. Jene Inspirationen betreffen anscheinend vor allem die Dialoge. „Es gibt eine Show auf Netflix, die den Namen The End of the F***ing World trägt. Sie ist so gut geschrieben, gespielt und skurril, dass sie für einige der Sachen, die wir in The Last of Us 2 machen, total inspirierend war.“ So erklärte es Neil Druckmann.

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere