Hama uRAGE Soundz 700 – Gaming Headset mit rundem Sound (Review)

.News Gadgets | Zubehör | Hardware Reviews

Hama hat mit dem uRage SoundZ 700 ein 7.1 Gaming Headset im Programm, dass satten Sound und angenehmen Tragekomfort bieten soll. Ob das uRAGE SoundZ 700 hält was es verspricht wollen wir in unserer Review klären.

Ausstattung

Hama ist bekannt für ihre gute Qualität der Produkte und ihre günstigen Preise. Natürlich muss dabei auch auf die Kosten geachtet und Abstriche in Kauf genommen werden. In diesem Fall bleibt die Verpackung gerade so zweckmäßig. Im inneren wird das Headset in einer einfachen und dünnen Kunststoffschale gelagert. Dieses Schützt das Hama uRAGE vor Schäden ist aber ausgepackt sehr empfindlich und kann leicht einreisen. Als Beilage wird hier auch lediglich eine kurze, kleine Gebrauchsanweisung mitgeliefert. Die Umverpackung ist an sich aus einem dünnen aber stabilen Karton gefertigt. Auch hier merkt man einfach die Ersparnis und das Material fühlt sich wenig hochwertig an. Die Beschreibungen auf der Packung sind jedoch jeweils in englisch und in deutsch verfasst und bieten alle nötigen Informationen. Ein nettes Gimmik ist die Klappe an der Front, die mit einem kleinen Magneten festgehalten wird. Hinter dieser Klappe kann man schon vor dem Kauf einen ersten Blick auf das Hama uRAGE werfen.

Verarbeitung und Tragekomfort

Wichtiger als die Verpackung ist natürlich das Headset selbst. Hier merkt man einen deutlichen Qualitätsunterschied. Das Hama uRAGE ist aus einem stabilen Kunststoff gefertigt und fühlt sich angenehm und hochwertig an. Die verstellbaren Bügel sind aber wenn sie ausgezogen sind etwas wackelig. Die Schienen sind jedoch mit Metalleinsätzen verstärkt und erzeugen so Stabilität. Auf dem Kopf sitzt das Hama uRAGE am Ende aber sehr angenehm und fest. Das ist vor allem den weichen Polstern zu verdanken, die an den Kopfhörern und dem Kopfbügel angebracht sind. Gefertigt sind diese aus Kunstleder und stören auch bei Brillenträgern nicht. Beim Hama uRAGE handelt es sich um ein kabelgebundenes Headset. Dieses ist mit einer hochwertigen Mesh-Ummantelung ausgestattet und besitzt eine Länge von 2 Metern. Das sollte man beachten wenn der Abstand zum TV sehr weit ist und man an der Konsole zocken möchte, denn das Headset kann nur mit einem USB-Anschluss angeschlossen werden. Am PC ist das natürlich kein Problem. Integriert in das Kabel ist eine angenehm große Steuereinheit mit einem Lautstärke-Rädchen und den Tasten um das Mikrofon oder den Kopfhörer stumm zuschalten. Außerdem kann man hier die Beleuchtung und die Vibration des Headsets an und ausschalten. Ist die Beleuchtung angeschaltet, wechselt das Hama uRAGE die angezeigten Farben automatisch zwischen den 7 verfügbaren Farben. Selbst wählen dürfen wir die Farben nicht. Die Vibration-Funktion soll den Bass-Eindruck verstärken.

Sound

Damit möchten wir zum wohl interessantesten Teil eines Headsets kommen. Dem Sound. Der Bass ist schön knackig. Die Vibration-Funktion ist nie aufdringlich und eher im Hintergrund, unterstützt aber den Bass deutlich. Dabei klingt der Bass eher trocken und punchig also tief und druckvoll. Die Höhen sind schön klar. Jedoch macht sich dieser Eindruck nur wirklich beim Musik hören bemerkbar. Denn hier kommen die hohen Snare Schläge wirklich gut durch, ohne zu hell und aufdringlich zu wirken.  Sprache wird aber auch beim Zocken klar und deutlich wiedergegeben, was auch das Hörbuch hören zum Vergnügen macht. Der 7.1 Sound ist in Spielen und Filme zwar vorhanden, aber mit einer echten 7.1 Anlage nicht zu vergleichen. Auch der Bass ist hier weniger druckvoll was sehr schade ist, da hier dann Volumen fehlt. Im allgemeinen fühlt sich der Sound hier rund an ohne zu viel Bass oder zu viel Höhen zu bieten. Etwas mehr Druck hätte bei Filmen aber nicht geschadet. Das Mikrofon überträgt jedoch verzerrungsfrei und klar die gesprochene Sprache. Da es sich aber um ein Omni-Direktionales Mikrofon handelt, werden auch Geräusche aus dem Raum aufgenommen. Somit ist die soundliche Qualität vor allem im Bereich der Musik überragend. Beim zocken und Filme schauen war das Hama uRAGE gut aber nicht herausragend.

Fazit

Mit dem uRage SoundZ 700 bietet Hama ein gutes 7.1 Gaming Headset an und das für einen annehmbaren Preis. Beim zocken und Filme schauen hätte es aber deutlich druckvoller ausfallen können. Spieler mit der Vorliebe von einen “trockenen” Klang werden hier aber auf jeden Fall eine Freude haben. Das Mikrofon klingt sehr klar und deutlich und auch die Sprache ist sehr gut zu verstehen, was wohl auch dem eher “helleren” Sound zu verdanken ist. Auf dem Kopf sitzt das Headset gut und angenehm und stört auch nach längerer Zeit nicht. Zu beachten ist jedoch das kurze 2 Meter Kabel mit USB-Anschluss. Somit ist das Hama uRage SoundZ 700 für die Spieler geeignet die einen schön abgerundeten Sound bevorzugen und Sprache gut versehen wollen.

8.2

Verarbeitung

8.4/10

Sound

8.6/10

Ausstattung

6.9/10

Mikrofon

8.5/10

Ergonomie

8.5/10

Preis/Leistung

8.5/10

Positiv

  • Gute Musik wiedergabe
  • Angenehmer Sitz
  • Sehr gutes Sprachverstehen

Negativ

  • Wenig Volumen
  • Bass weniger Druckvoll
  • Einfache Verpackung

 

Mehr Produktinformationen

  • dynamisches 7.1-Overhead-Headset – It’s time for u to Rage
  • Full-Stereo-Headset im Gaming-Design
  • 7.1-Virtual-Surround-Sound: tiefe Bässe und klare Höhen
  • Bass-Vibration: für intensiven Sound, integrierte Motoren lassen die Ohrmuscheln bei tiefen Bässen (z.B. Explosionen) vibrieren
  • Lautstärkeregler, Mikrofonstummschaltung und Schalter für Bass-Vibration-Funktion im Kabel integriert
  • einstellbarer Kopfbügel und Mikrofonarm
  • gepolsterte Ohrmuscheln aus Stoff
  • einseitige Kabelführung
  • extralanges Kabel (2,0 m) mit flexiblem Gewebemantel für zusätzlichen Knickschutz
  • RGB-Illuminating-Effect: RGB-beleuchtete Ohrmuscheln
Teilen
Tagged

2 thoughts on “Hama uRAGE Soundz 700 – Gaming Headset mit rundem Sound (Review)

Kommentar verfassen