GWENT – Story-Modus wird zu eigenständigem RPG

Das bekannte und beliebte Kartenspiel GWENT aus The Witcher 3, ist auch als Stand-Alone Variante verfügbar, die jedoch noch immer in der Open-Beta Phase steckt. Der für Ende 2017 geplante Story-Modus wurde auf unbestimmte Zeit verschoben. Wir wissen jetzt warum.

Obwohl CD Projekt RED gerade unter Hochtouren an ihrem neuen Projekt Cyberpunk 2077 arbeitet, wird weiterhin fleißig an GWENT gewerkelt. Der geplante Story-Modus wurde 2017 wegen nötiger Ausarbeitungen der Geschichte auf unbestimmte Zeit verschoben.

Via eurogamer kündigte CD Projekt RED auf seiner Investoren-Konferenz an, dass aus dem Story-Modus eine eigenständige Rollenspielkampagne werden soll mit einem Umfang von 30 Stunden. Der Name des Spiels wird nun Thronebreaker: The Witcher Tales lauten.

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Wir werden die kriegsversehrte Königin Mever spielen und müssen viele Entscheidungen treffen, die Auswirkungen auf das Spiel haben werden. GWENT kommt natürlich nicht zu kurz, den die Partien entscheiden über das vorankommen im Spiel.

Erscheinen wird Thronebreaker Ende 2019 mit der GWENT-Generalüberholung und soll auch ohne die GWENT-App spielbar sein.

Freut Ihr euch über diese Änderung?

 

Teilen

2 thoughts on “GWENT – Story-Modus wird zu eigenständigem RPG”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere