GTA V – Rockstar-North Chef kauft Kirche

Die folgende Neuigkeit wird auf den ersten Blick überhaupt nicht zusammenpassen: Auf der einen Seite die ehemalige Kirche des heiligen Stephan, die früher als Gemeindezentrum genutzt wurde, und auf der anderen Seite ein Mann der seit den dritten GTA-Teil allerhand gebrochene Tabus zu verantworten hat. Und eben dieser Mann kauft eine Kirche im schottischen Edinburgh.Kirche des heiligen Stephan

 

Aber was hat er vor? Will er aus dem baufälligen Gebäude ein neues Rockstar-Studio machen oder will er sich eine Villa bauen.
Nein. Die Gründe sind weitaus wohltätiger als man denkt, denn Leslie Benzies war lange Bewohner der Gemeinde und merkte wie wichtig das Gebäude für die Bürger ist. Deshalb entschloss er sich bei der Versteigerung der alten Kirche mitzubieten, wo er sich mit seinem Gebot von 500.000$ gegen die anderen Bieter durchsetzte. Jetzt möchte Benzies die Kirche renovieren lassen und wieder für Gemeinschaftszwecke nutzen.
Na dann Daumen hoch für Herr Benzies!

 

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere