Gran Turismo Sport – Updates sollen Regen liefern

Wie Kazunori Yamauchi in einem aktuellen Interview verkündet hat, soll “Gran Turismo Sport” weitere Updates erhalten, mit dessen Hilfe die Entwickler weitere Strecken mit Regen ausstatten wollen. Bislang ist diese Möglichkeit äußerst beschränkt.

Gran Turismo Sport

Spieler von “Gran Turismo Sport” kommen bislang lediglich auf Northern Isle Speedway in den Genuss von nassen Wetterbedingungen. Dies soll sich künftig aber ändern, wie man jüngst in einem Interview bestätigt hat. Weitere Strecken sollen mit dieser Möglichkeit ausgestattet werden. Allerdings wird es auch nach den Updates nicht auf allen Strecken möglich sein, auf nassen Asphalt zu fahren.

“Ja. Es geht einfach darum, für andere Strecken nasse Wetterbedingungen durch Updates hinzuzufügen. Alle Autos im Spiel sind bereits so gebaut, dass sie mit Regen kompatibel sind und über funktionierende Scheibenwischer verfügen. Diese Wetterbedingungen werden wahrscheinlich nicht auf allen Strecken zu finden sein. In Willow Springs braucht man das beispielsweise nicht.”

Die Rennsimulation “Gran Turismo Sport” ist seit dem 18. Oktober exklusiv für die PlayStation 4 erhältlich. Passend dazu veröffentlichte Sony eine limitierte PS4 Slim Konsole, die in einem passenden Design in den Handel gelangt. In einem separaten Artikel findet ihr weitere Details. Klickt einfach hier und wir leiten euch direkt weiter. Was wir von der Rennsimulation halten, könnt ihr in unserer Review nachlesen.

Dieses Video ansehen auf YouTube.

 

Teilen

1 thought on “Gran Turismo Sport – Updates sollen Regen liefern”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünfzehn − 1 =

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.