Google Stadia – GRID zeigt Vorzüge der neuen Plattform

.News

In wenigen Tagen startet Google Stadia und tritt somit in direkte Konkurrenz zu Sony, Microsoft und Co. Das Rennspiel GRID ist nicht nur ein Launch-Titel, es zeigt auch, welche Vorzüge das Cloud-Gaming-Angebot vorweisen kann.

Das Rennspiel GRID ist ein Beispiel dafür, welche Vorzüge das kommende Google Stadia bietet und dass es mehr Leistung als auf der PS4 gibt.

Im Rahmen der offiziellen Enthüllung von Google Stadia haben die Verantwortlichen betont, eine höhere Leistung als die PS4 und Xbox One zusammen bieten zu können (mehr Details). Bislang gab es diesbezüglich viel Skepsis. In einem Interview liefert Mark Green, Development Director von GRID, jedoch einen Beweis für die zusätzliche Leistung. Das Rennspiel soll nämlich über einen exklusiven Spielmodus verfügen. In diesem befinden sich bis zu 40 Fahrzeuge gleichzeitig auf der Strecke. Das Besondere ist, dass es sich hierbei um 40 Spieler handelt. Auf der bisherigen Hardware sei dieses Feature nicht möglich (zur Quelle).

“Die Entwicklung auf jeder neuen Hardware ist immer zu gleichen Teilen spannend und interessant. Vielleicht war der Bereich mit dem größten Unterschied das Streaming, aber auch die Fähigkeit der Stadien, mit anderen Stadien zu sprechen, setzt einige Ideen rund um den Multiplayer so schnell um – zum Beispiel die Entwicklung eines ganz neuen Modus für GRID Stadia, der 40 Autos gleichzeitig auf der Strecke hat, was mit anderer Hardware einfach nicht möglich ist.”

Google Stadia kommt am 19. November offiziell auf den Markt und verfügt über ein Abo-Modell. Für eine monatlich Gebühr erhält man Zugriff auf verschiedene Spiele, die mit bis zu 4k bei 60 FPS und HDR gestreamt werden. Spiele müssen jedoch separat gekauft, können danach aber über verschiedene Endgeräte wiedergegeben werden. Der Launch in wenigen Tagen ist lediglich ein Start für Vorbesteller. Die Basis-Version kommt erst 2020. Aus diesem Grund stehen zu Beginn nur wenige Spiele zur Auswahl (weitere Details).

Teilen
Tagged

Kommentar verfassen