God of War

God of War – Director verteidigt lineare Singleplayer-Spiele

Die Schließung von Visceral Games sorgt für umfangreiche Diskussionen und lässt eine Debatte über lineare Singeplayer-Spiele aufkommen. Der Director von “God of War” verteidigt derartige Titel und findet es schaden, dass der Begriff “linear” mit etwas Schlechtem verbunden wird.

God of War

Es war sehr wahrscheinlich, dass das “Star Wars”-Projekt von Visceral Games ein lineares Action-Adventure war. Nach der Schließung des Studios wird der Titel wohl von einem anderen Entwickler übernommen. Jedoch kommt es zu einer Neuausrichtung, die dafür sorgt, dass es letztendlich ein Open-World-Spiel wird. Im Zuge dessen hat sich Cory Barlog, Director des kommenden “God of War” zu Wort gemeldet. Via Twitter verteidigt er lineare Spiele und bedauert, dass man derartige Projekte in der heutigen Zeit eher als etwas Schlechtes ansieht.

Einen konkreten Termin für die Veröffentlichung hat der potenzielle Blockbuster aktuell nicht. Im Zuge der E3 2017 haben die verantwortlichen Entwickler jedoch bestätigt, dass der neueste Ableger der beliebten Reihe im Frühjahr 2018 für die PlayStation 4 erscheint. Auch die Gamescom in Köln hat kein exaktes Datum geliefert. Vorerst müssen wir uns also noch gedulden. Doch spätestens im Dezember, anlässlich der PlayStation Experience, gibt es höchstwahrscheinlich Neuigkeiten.

 

Teilen

5 thoughts on “God of War – Director verteidigt lineare Singleplayer-Spiele”

  1. Ja denke ich auch! Lieber lineare spiele wie zb Hellblade die eine tolle Atmo haben und gut unterhalten und eine gute Story vielleicht bieten,

    Als immer Open world!

    Bei einigen Open world Titeln langweile ich mich nach kurzer Zeit denn viele dieser, spielen sich alle so ähnlich das man das Gefühl hat es schon gespielt zu haben

    Viele Nebenmissionen spielen sich immer gleich oder die Story ist super langweilig.

    Daher vermisse ich immer mehr lineare Games die toll erzählt sind.

    Leider eine Seltenheit geworden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere