Ghost Recon Wildlands – Server sind vorerst offline

Ab heute Abend möchte Ubisoft den PvP-Modus in “Ghost Recon Wildlands” für alle Spieler bereitstellen. Bevor es soweit ist, müssen wir uns aber auf umfangreiche Wartungsarbeiten einstellen.

Ghost Recon Wildlands

Laut den Plänen der Verantwortlichen sollen die Wartungsarbeiten von 9 Uhr bis voraussichtlich 19 Uhr andauern. Innerhalb dieses Zeitraumes werden die Server des Titels nicht erreichbar sein. Sollten Komplikationen auftreten, kann sich die Angelegenheit sogar etwas verschieben. Sobald die Server wieder online sind, steht ein Update zur Verfügung, das den PvP-Modus in “Ghost Recon Wildlands” integriert. In diesem treten zwei Teams bestehend aus vier Spielern gegeneinander an. Jeder kann dabei aus verschiedene Klassen wählen und verfügt danach über spezielle Fähigkeiten. Im folgenden Trailer erhaltet ihr einen ersten Eindruck von den angesprochenen Klassen.

Während der Wartungsarbeiten könnt ihr aber weiterhin auf das grundlegende Spiel zugreifen. Solltet ihr zu Beginn in einer Gruppe unterwegs sein, werden die Mitstreiter durch KI-gesteuerte Charaktere ersetzt. Bei “Tom Clancy’s Ghost Recon Wildlands” handelt es sich um einen Koop-Shooter mit einer offenen Spielwelt. Punkten soll der Titel vor allem durch seine Handlungsfreiheit. Den Spielern ist es nämlich freigestellt, wie sie ihre Missionen erfüllen. Der Titel ist seit dem 7. März 2017 für PlayStation 4 und Xbox One erhältlich. Eine passende Version für den PC gibt es ebenfalls.

Dieses Video ansehen auf YouTube.

 

Teilen

1 thought on “Ghost Recon Wildlands – Server sind vorerst offline”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere