Fortnite – Epic Games passt Spawnrate der Eisungetüme an

Im Moment sind die Spieler damit beschäftigt, die neuesten Herausforderungen in Fortnite Battle Royale zu meistern. Stellenweise ist das aber gar nicht so einfach, weil die Spawnraten der KI-gesteuerten Gegner nicht optimal sind. Epic Games hat nun Verbesserung versprochen.

Fortnite - Epic Games passt Spawnrate der Eisungetüme an

Am schwierigsten ist derzeit das Töten von goldenen Eisungetümen. Insgesamt müssen 20 Gegner dieser Art vernichtet werden. Aufgrund geringer Spawnraten kann dies aber zu einem Problem werden. So verwundert es kaum, dass sich die Community beschwert. Via Reddit hat Entwickler Epic Games angekündigt, dass man eine Anpassung der entsprechenden Raten durchgeführt hat. Diese Änderungen sind wie folgt:

  • Die Spawn-Rate der gesamten Eislegion wurde im frühen Spiel erhöht.
  • Diese Spawn-Rate nimmt im Laufe des Spiels allmählich ab.
  • Erhöhung der Spawn-Rate der Circle 1 Ice Legion um 100%.
  • Erhöhung der Spawn-Rate der Circle 2 Ice Legion um 20%.
  • Die Spawn-Rate der gesamten Eislegion wurde gegen Ende des Spiels reduziert.
  • Verringerung der Spawn-Rate der Circle 3 Ice Legion um 80%.
  • Verringerung der Spawn-Rate der Circle 4 Ice Legion um 80%.
  • Verringerung der Spawn-Rate der  Circle 5 Ice Legion um 80%.
  • Erhöhung der Spawn-Rate der Goldenen Eisungetüme um 100%.
  • Dies verstärkt sich zusätzlich zu den oben genannten Änderungen der Spawn-Rate.

Währenddessen spekulieren die Spieler weiterhin, was uns in der kommenden Season erwartet. Wir glauben nach wie vor an der Vermutung, dass uns Epic Games einen überarbeiteten Kartenabschnitt präsentieren wird, wo man unter Wasser spielen kann.

Wie der bekannte Fortnite YouTuber iOllek in einem Video zeigt, hat Epic Games bereits mehrere Bezüge auf eine Unterwasserwelt in die aktuelle Season des Battle Royale Modus eingebaut. So lassen sich mehrere Items im Battle Pass entdecken. Zudem findet man auf der Karte ein gestrandetes U-Boot. Ein weiteren Hinweis soll die aktuell eingefrorene Ortschaft liefern. Sobald das Eis schmilzt, könnte dort ein völlig neues Areal entstehen. Ob wir tatsächlich bald tauchen können, bleibt abzuwarten. Das besagte Video haben wir euch in den folgenden Zeilen eingefügt. Nutzt gern die Kommentarfunktion, um eure Meinung zum Thema mit uns zu teilen.

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Teilen

Kommentar verfassen