Fortnite

Fortnite Battle Royale – Epic Games nimmt Bau-Verbesserungen vor

Mit einem kommenden Update überarbeiten die Entwickler von Epic Games das Bau-System im Battle Royale Modus von Fortnite. So kann man durch Objekte bauen und es findet ein automatischer Ressourcenwechsel statt.

Fortnite Battle Royale - Epic Games nimmt Bau-Verbesserungen vor

Insbesondere in der Endphase jeder Runde spielt das Bauen in Fortnite Battle Royale eine zentrale Rolle. Leider ziehen die PlayStation 4 Spieler gegenüber den Spielern auf dem PC den Kürzeren. Mit einigen Bau-Verbesserungen scheint man unter anderem diesen Nachteil entgegenwirken zu wollen. So soll es künftig die Einstellungsmöglichkeit geben, dass man beim Bauen lediglich die Hauptfeuertaste gedrückt halten muss. Wer beispielsweise eine große Rampe in die Luft baut, muss also nur die besagte Taste gedrückt halten und in die gewünschte Richtung laufen.

Des Weiteren möchten die Entwickler einen automatischen Ressourcenwechsel einführen. Sobald beispielsweise kein Holz mehr zur Verfügung steht, geht es sofort mit Stein weiter. Ein manueller Wechsel ist somit nicht mehr notwendig. Gemischte Gefühle haben wir beim Fakt, dass man durch Objekte bauen kann. Wenn bisher ein Auto den Bau einer Mauer blockiert hat, ignoriert Fortnite dieses Objekt künftig. Dadurch wird die Angelegenheit deutlich einfacher und kann gegebenenfalls seinen Reiz verlieren – zumindest teilweise.

Seit dem 25. Juli 2017 ist Fortnite für PC, PlayStation 4 und Xbox One im Handel erhältlich. Damals existierte nur der PvE-Modus, der aber äußerst umfangreich ausfiel bzw. weiterhin ausfällt und in unserem Test eine gute Figur abliefern konnte. Aufgrund des enormen Erfolgs von Battle Royale hat Epic Games einen entsprechenden Modus entwickelt und kostenlos für alle Spieler veröffentlicht. Aktuelle Spielerzahlen belegen sogar, dass dieser Part des Titels zumindest im Westen beliebter ist als PUBG.

Dieses Video ansehen auf YouTube.

 

Teilen

3 thoughts on “Fortnite Battle Royale – Epic Games nimmt Bau-Verbesserungen vor”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere