For Honor – Nach zahlreichen Updates kehren die Spieler zurück

Unmittelbar vor der Einführung der dedizierten Server kehren die Spieler allmählich zu For Honor zurück. Zumindest hat Ubisoft jüngst bekannt gegeben, dass pro Monat eine Million aktive Nutzer auf den Servern unterwegs sind.

For Honor

Ubisoft scheint ein Talent dafür zu haben, große AAA-Titel zu veröffentlichen, die erst nach Monaten wirklich spielbar sind. The Division ist in die Mittelmäßigkeit abgerutscht und nach mehreren Updates ein wirklich gutes Spiel geworden, das man auch aktuell empfehlen kann. Mit Ghost Recon Wildlands scheint es eine ähnliche Entwicklung zu geben und womöglich könnte auch For Honor diesem Club beitreten. Laut aktuellen Informationen verzeichnet der Titel nämlich über 7,5 Millionen Spieler, wovon eine Million regelmäßig aktiv sind. Mit ein bisschen Glück lohnt es sich wieder, For Honor zu starten und das fabelhafte Kampfsystem in Anspruch zu nehmen, um ein paar andere Spieler in die ewigen Jagdgründe zu befördern.

For Honor ist seit dem 14. Februar 2017 für PC, PlayStation 4 und Xbox One im Handel erhältlich und bietet Schlachten zwischen Ritter, Wikinger und Samurai. In unserem Test hat der Titel recht gut abgeschnitten und konnte besonders mit seinem innovativen Kampfsystem überzeugen. Zur kompletten Review geht es hier entlang. Leider ist fraglich, wie lang der Titel noch die notwendige Aufmerksamkeit seitens der Spieler erhalten wird. Die Zahlen scheinen nämlich kontinuierlich zu sinken.

Teilen

1 thought on “For Honor – Nach zahlreichen Updates kehren die Spieler zurück”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere