Final Fantasy VII Remake – Datengröße ist gigantisch

.News

Inzwischen steht fest, dass das Final Fantasy VII Remake auf mehrere Episoden aufgeteilt wird. Das ist auch zwingend notwendig, wie die Verantwortlichen via Twitter verraten. Die Größe der Spieldateien seien bereits gigantisch.

Die Arbeiten am Remake von Final Fantasy VII sind noch nicht abgeschlossen, weisen aber bereits jetzt gigantisch Datenmengen vor.

Dank der diesjährigen E3 wissen wir, dass das Final Fantasy VII Remake am 3. März 2020 für die PlayStation 4 erscheint. Allerdings beinhaltet das kommende Spiel nicht alle Inhalte aus dem Original. Die Entwickler haben sich nämlich dazu entschieden, mehrere Episoden zu entwickeln. Diese scheinen aber als separaten Spiele zu erscheinen. Immerhin hat man bereits angedeutet, dass auch die nächste Konsolen-Generation in den Genuss kommen könnte (mehr Details). Es ist davon auszugehen, dass das zweite oder eventuell erst das dritte Spiel dann nur noch für die PlayStation 5 erscheint. Bis dahin können aber noch Jahre vergehen.

Warum es mehrere Spiele gibt, hat Producer Yoshinori Kitase via Twitter verraten (zum Tweet). Die Entwickler erstellen neue Inhalte und neue Versionen bekannter Inhalte aus dem Original. Dabei kommen jedoch enorme Datenmengen zusammen. Die Darstellung der Geschichte bis zur Flucht aus Midgar haben bereits eine Dateigröße erreicht, dass man zwei Blu-ray-Discs benötige. Aus diesem Grund ist es nicht möglich, das Remake von Final Fantasy VII als ein einziges Spiel in den Handel zu bringen.

Auch wenn die erste Episode nicht die komplette Geschichte erzählt, sind die Entwickler der Ansicht, dass es genügend Inhalte gibt. Ein Kauf würde sich diesbezüglich lohnen. Ob die Qualität letztendlich erzeugen kann, bleibt natürlich abzuwarten. Wir behalten das Thema für euch im Auge und melden uns, sobald wir mehr wissen.

Teilen
Tagged

Kommentar verfassen