Far Cry 5 – Bösewicht zeigt sich im Video

In einem neuen Video wird der Bösewicht John Seed aus dem kommenden “Far Cry 5” genauer beleuchtet. So geht es etwa auch darum, was den Charakter ausmacht. Nach einer Verschiebung soll das Videospiel nun am 27. März erscheinen.

In einem neuen Video erwarten euch weitere Details und Spielszenen zu dem bevorstehenden Open – World – Shooter “Far Cry 5”. Ihr schlüpft dabei in die Rolle eines Sheriffs und habt die schwere Aufgabe vor euch, eine gefährliche Sekte zu Fall zu bringen. Im Spielverlauf werden wir es wohl oder übel gezwungenermaßen mit dem Bösewicht John Seed aufnehmen müssen. Er stellt gewissermaßen den Kopf der Sekte dar. Im Video seht ihr einige Zwischensequenzen, die den Bösewicht zeigen. Gameplay – Szenen im eigentlichen Sinne sind nicht zu erwarten. John ist allem Anschein nach nicht der einzige, der als gefährlich einzustufen ist. Seine Familie will uns ebenfalls ans Leder. Auch wenn er eine schwere Kindheit hatte und mehrere Pflegefamilien erlebt hat, konnte er seinen Abschluss in Jura machen. Er scheint ein eher komplizierter Mensch zu sein.

Jedes Detail soll stimmen, damit Spieler, die diese Gegend in der Realität kennen, sie auch im Videospiel wiedererkennen werden. Die Wälder, das Ackerland und die Highways bedürfen damit einer genauen Analyse, wenn es um die Grafikdarstellung geht. Der Grafikassistent Isaac Papismado sagt in diesem Zusammenhang Folgendes: „Wir mussten die Art und Weise verändern, wie wir uns vorbereiten. In der Vergangenheit haben wir das Internet genutzt, haben wir eine Menge sekundäre Quellen, Bücher und ähnliche Dinge genutzt. Wohingegen wir nun unbedingt mit einem Team mit Kameras vor Ort gehen und so viel wie möglich bekommen wollen.“

Somit sind die Entwickler mehrmals nach Montana gereist und haben dabei die kleinen Städte wie auch die Wildnis genau erkundet. Das Ökosystem, die Leute Montanas wie auch die Wildtiere sollten so möglichst realitätsnah eingefangen werden. Dazu sind tausende an Fotos geschossen worden, die dazu verwendet wurden, Montana in “Far Cry 5” zum Leben zu erwecken. Im Kampf gegen die Anhänger der Sekte seid ihr jedoch nicht auf euch alleine gestellt. Ihr habt die Auswahl aus einer großen Anzahl an Charakteren, die euch unterstützen können. Außerdem ist es möglich, tierische Begleiter an seiner Seite zu haben. Der Hund etwa greift für euch Feinde an und vertreibt Wölfe. Wie genau ihr die jeweiligen Aufgaben angeht, bleibt dabei vollkommen euch überlassen. Genauso, ob und wenn ja wie viel Chaos ihr anrichtet.

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere