Dying Light 2 – Umfangreicher Support trotz PS5 geplant

.News PlayStation 5

Dying Light konnte vor allem mit seinem umfangreichen Post-Launch-Support überzeugen. Für den angekündigten Nachfolger Dying Light 2 planen die Entwickler einen ähnliche Vorgehensweise. Die nahende PS5 hat keinen negativen Einfluss.

Obwohl der Launch der PS5 näherrückt, verspricht Techland einen umfangreichen Post-Launch-Support für das kommende Dying Light 2.

Im Rahmen der E3 in Los Angeles haben die Verantwortlichen von Techland eine Presseveranstaltung hinter verschlossenen Türen veranstaltet. Ausgewählte Vertreter kamen in den Genuss einen Blick auf Dying Light 2 zu werfen. Die Kollegen von DualShockers haben die Situation außerdem genutzt, um mit den Entwickler über die Zeit nach der Veröffentlichung des Titels zu reden (zur Quelle).

Der Vorgänger zeichnet sich durch einen Post-Launch-Support aus, der sich über mehrere Jahre erstreckte. Im Gegensatz zum kommenden Dying Light 2 befand man sich allerdings nicht in der Übergangsphase zu einer neuen Konsolen-Generation. Kornel Jaskula von Techland bestätigt aber, dass man erneut einen Support über mehrere Jahre plant. Die PS5 habe keinen negativen Einfluss.

Worauf sich die Spieler im Detail freuen können, ist derzeit ungewiss. Es ist jedoch davon auszugehen, dass die Entwickler vor der Veröffentlichung weitere Informationen nennen. Sobald dies der Fall ist, melden wir uns umgehend erneut bei euch. Das Open-World-Spiel erscheint übrigens im Frühling 2020 unter anderem für die PS4. Die Mannen von Techland setzen auf die C-Engine. Hierbei handelt es sich um die neueste Version der hauseigenen Technologie. Weitere Informationen zum E3 Auftritt findet ihr in einem separaten Artikel (mehr Details).

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Teilen
Tagged

Kommentar verfassen