Die Reise von God of War geht vielleicht noch weiter

Die “God of War” – Serie hat ihren Ursprung in der griechischen Mythologie. Nichtsdestotrotz wird sich Kratos demnächst mit seinem Sohn Atreus den nordischen Göttern widmen. Wenn es nach dem Game Director Cory Barlog geht, muss nach diesem Teil nicht Schluss sein mit den Abenteuern um Kratos.

God of War

Nachdem Kratos zuvor in der griechischen Mythologie aufgetreten ist, widmen sich die Entwickler nun den nordischen Göttern und verleiben Kratos damit eine neue Spielumgebung ein. Game Director Cory Barlog möchte nicht ausschließen, dass dies nicht das Ende der “God of War” – Serie darstellt. Eventuelle nächste Ziele könnten sein, Kratos in das ferne Ägypten oder zu den Maya zu bringen. „Die in Griechenland angesiedelten Spiele waren die griechische Ära von God of War. Danach geht er zum nächsten mythologischen Glaubenssystem, das ist die nordische Ära von God of War. Aber wir können letztendlich noch in der ägyptischen Ära und der Maya-Ära und so weiter landen.“

Die Sony Santa Monica-Chefin Shannon Studstill hat dabei auch eigene Worte verloren. „Ich habe erkannt, dass die Serie an Bedeutung verliert. Sie wurde alt. Die Story mit Kratos als extrem knallharter Typ – ich denke, die Leute begannen sich zu fragen, was als nächstes kommt. Ich hatte das Gefühl, um die Serie neu zu erfinden, mussten wir viele Dinge auf den Kopf stellen.“ Barlog sah dabei das Ziel vor Augen, die Serie und ihren Bekanntheitsgrad wachsen zu lassen, um auf einer Stufe sich mit “Uncharted” sowie “Assassin`s Creed” befinden zu können.

God of War

Die Spieler werden bei “God of War” im Kampf Prioritäten zwischen den einzelnen Gegnern setzen müssen, um erfolgreich zu sein. Kratos`Sohn Atreus soll darüber hinaus im Kampf ebenfalls eine wichtige Rolle spielen. Durch das Drücken der Quadrat – Taste kann er zum Einsatz gerufen werden. Des Weiteren sollte der Spieler die Spielumgebung so oft wie nur möglich zu seinem Vorteil nutzen. Statt zu schwimmen, werden sich die beiden stets ein Boot teilen, um das Wasser zu überqueren. Ein Crafting – System ist ebenfalls mit an Bord.

Somit können verschiedene Arten von Rüstungen hergestellt werden. Neben jenen Rüstungen sollen auch die Waffen verbessert werden können. Das Crafting – System soll darüber hinaus noch weitere Anwendungsgebiete besitzen. Darüber jedoch wollen die Entwickler zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht mehr verraten. Die Spielzeit soll mindestens bei 25 Stunden liegen. Der für die PS4 exklusive Titel soll in der ersten Jahreshälfte 2018 noch erscheinen.

Teilen

9 thoughts on “Die Reise von God of War geht vielleicht noch weiter”

  1. Ich freue mich auch auf diesen Titel sehr! Gebe zu den Vorgänger nicht gespielt zu haben, aber diese sind ja von der Mechanik eh anders, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere