Der Film zu Resident Evil und seine Inspirationsquelle

Der Drehbuchautor Greg Russo hat in einem aktuellen Interview bestätigt, dass seine Arbeiten an dem Drehbuch für den “Resident Evil” – Film – Reboot abgeschlossen sind. Dabei hat er bestätigt, dass er mit dem Film die Horrorwurzeln des Genres und der Spielreihe betonen wolle. Aus diesem Grund hat er sich auch von “Resident Evil 7” inspirieren lassen.

Constantin Film hatte bereits im vergangenen Jahr bestätigt, dass man an einem Reboot der “Resident Evil” – Filmreihe arbeitet. Der Screenwriter Greg Russo hat nun erste Details dazu bekannt gegeben. In einem aktuellen Interview hat er bestätigt, dass der Film sich von “Resident Evil 7” inspirieren lassen würde. „Natürlich bin ich ein großer Fan der Franchise, deshalb hat es sehr viel Spaß gemacht, daran zu arbeiten. Und sie haben bereits sechs Filme gedreht. Wenn sie also zurückkommen und einen Neustart durchführen, möchten sie etwas anderes machen und nicht einfach nur eine Auffrischung.“ „Für mich ist es ein klarer Schnitt und es war für mich sehr klar, dass ich zurückgehen und es wieder als unheimlichen Horrorfilm, im klassischen James Wan-Stil machen würde. Das war der Pitch. Ich wollte zurückgehen und schauen, was die Spiele in erster Linie beängstigend machte, also war Resident Evil 7 eine Art Prüfstein für meinen Entwurf. “

Nichtsdestotrotz weiß Russo auch die Action zu schätzen, die Paul Anderson in der „Resident Evil“ – Filmreihe präsentierte. Dennoch ist für ihn die Serie in erster Linie Horror, während an zweiter Stelle die Action folgt. Genau aus diesem Grund wollte er bei dem Film – Reboot den Horror in den Mittelpunkt stellen. „Es machte es einfach Sinn, zu den Horrorwurzeln zurückzukehren.“ Offenbar kommt der Film gut voran. Das Drehbuch ist inzwischen fertig. Russo hat also mit der weiteren Produktion nichts mehr zu tun. „Es ist gut. Ich habe ungefähr ein Jahr an dem Neustart gearbeitet, und dann kam Produzent James Wan hinzu. Meine Beteiligung an diesem Projekt ist irgendwie abgeschlossen.“ „Ich bin mir nicht sicher, was sie damit wirklich machen werden. Ich habe meinen Entwurf den Produzenten vorgelegt und sie waren zufrieden damit und letztendlich werden sie damit tun, was sie wollen, aber ich bin derzeit nicht mit diesem Film beschäftigt.“

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere