Death Stranding – Der Entwicklungsfortschritt

Im Rahmen eines Panels zur Tokyo Game Show hat der Spiele – Schöpfer Hideo Kojima über den Entwicklungsfortschritt von “Death Stranding” gesprochen. Laut seiner Aussage verläuft dabei alles nach Plan. Er bestätigte außerdem, dass er selbst als Charakter in dem Spiel zu sehen sein wird.

„Im Moment sind wir in einer Phase, in der ich den ganzen Tag den Controller in der Hand halte, während wir neue Elemente integrieren und beim Spielen testen. Die Entwicklung verläuft gut. Es ist ein komplett neues Spiel. Alles verläuft nach Plan. Ich konnte mit Norman (Reedus) und Mads (Mikkelsen) in dieser Periode keine Aufnahmen machen. Deshalb nehmen wir aktuell immer noch einige dieser Teile auf.“ Mit dem letzten Satz verweist Hideo Kojima auf den etwa ein Jahr andauernden Streik der Synchronsprecher, der die Entwicklung etwas langsamer gemacht hat. „Wenn Troy Bakers Charakter die Maske abnimmt und in den Boden drückt, tauchen Leute aus dem Matsch auf. Ich bin einer davon. Man sollte den Charakter erkennen, der eine Brille trägt, das bin ich.”

Das neueste Werk von Hideo Kojima konnte man nicht auf der Tokyo Game Show anspielen. Ebenso gab es auch kein Live – Gameplay zu erleben. Die Entwickler haben als Ausgleich dazu einen neuen Trailer veröffentlicht. Ein mysteriöser Mann mit einer goldenen Maske taucht darin auf, welcher dunkle Kreaturen erschaffen kann. Unser Protagonist Sam trifft auf den maskierten Bösewicht. Der Bösewicht mit der goldenen Maske ruft eine Gestalt herbei, die an einen Hund oder Raubkatze erinnert.

Dunkle Materie scheint dieses Wesen zu umgeben, welches auch wiederum eine goldene Maske trägt. Eben jene Tiergestalt könnte man als einen Bossgegner interpretieren. Vielleicht bereitet sie sich gerade auf einen Kampf gegen den Hauptcharakter vor. Hideo Kojima erklärte allerdings in einem Interview, dass der Spieler nicht zum Kämpfen gezwungen werden soll. Irgendwie müssen wir also auch alternativ an solchen Bossen vorbeikommen können. Beziehungsweise es scheint mehrere Wege zu geben, wie wir an einem solchen Bossgegner vorbeikommen.

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere