Cyberpunk 2077 wird erstmal keine VR-Unterstützung erhalten

.News

Obwohl das Thema VR wie angegossen zu Cyberpunk 2077 passen würde, wird es diese Unterstützung für das Rollenspiel nicht geben. Laut CD Project RED ist dieses Vorhaben noch nicht umsetzbar.

CD Project RED möchte mit Cyberpunkt 2077 ein sehr immersive Rollenspiel erschaffen. Eine Virtual Reality-Unterstützung würde dieses Vorhaben nur noch bestärken. Vor allem, da dass komplette Abenteuer in der Ego-Perspektive stattfinden wird.

In einem Interview mit den Redakteuren von OnMSFT (via Gamingbolt) kam genau diese Frage auf. Wird Cyberpunk 2077 eine VR-Unterstützung bekommen?

John Mamais, der Studiochef von CD Projekt RED Krakau gab zu verstehen, dass mit dem Gedanken gespielt wurde und es auch Versuche gab VR umzusetzen. Dabei kam man zum Ergebnis das dieses Vorhaben bisher noch keine machbar Option darstellt.

„Wir haben es versucht. Wir haben über VR nachgedacht, aber, wir machen nichts mit VR. Einige Dinge würden in der VR funktionieren, aber ich denke, es ist noch nicht wirklich machbar. Man verdient noch nicht viel Geld mit VR. Es ist sehr experimentell und eine Nische. Ich würde es gerne tun. Ich mag VR, aber wir machen noch nichts damit.“ so Mamais.

Cyberpunkt 2077 erscheint am 17. September 2020 für PlayStation 4, Xbox One, den PC und für Googles Streaming-Dienst Stadia.

Teilen
Tagged

Kommentar verfassen