Cyberpunk 2077 – Vertical Streaming für bessere Grafikqualität

.News

In einem aktuellen Gespräch hat Richard Borzymowski von CD Projekt neue Einblicke in die Entwicklung von Cyberpunk 2077 gegeben und erklärt, wie man die Grafikqualität erhöhen will.

Dank vertical Streaming möchten die Mannen von CD Projekt die Grafikqualität von Cyberpunk 2077 deutlich verbessern, wie der Producer verrät.

Im Rahmen der gamescom 2019 in Köln gab der Cyberpunk 2077 Producer Richard Borzymowski einen kleinen Einblick ins sogenannte vertical Streaming (zur Quelle). Mit dessen Hilfe erhoffen sich die Entwickler, die Qualität der Grafik des kommenden Sci-Fi-Rollenspiels zu erhöhen. Im Detail geht es darum, Objekte außerhalb des Sichtfelds auszublenden.

“Das ist einer der alten Entwicklertricks. Um die visuelle Qualität, die du auf dem Bildschirm siehst, zu maximieren, lädst du im Grunde genommen all die Dinge aus, die nicht auf dem Bildschirm sind. Wenn du alles laden würdest, dann wäre alles in einer wesentlich schlechteren Qualität.

Auch hier haben wir vertical Streaming. Denn wenn du nach oben schaust, kannst du vielleicht etwas unten herausströmen, während du, wenn du nach unten schaust, etwas über dir herausströmen könntest.”

Vor einigen Wochen wurde bekannt, dass es in Cyberpunk 2077 nicht möglich ist, alle NPCs zu töten. Wie die Entwickler mitteilen, sind diejenigen Personen unbesiegbar, die im Verlauf der Story von zentraler Bedeutung sind. Sollte eine Mission verlangen, ein bestimmten NPC zu töten, ist dies natürlich möglich bzw. notwendig. Zudem ist man nicht in der Lage, Kinder zu töten. Aufgrund einiger, moralischer Ansätze durchaus nachvollziehbar.

Wie gut Cyberpunk 2077 letztendlich ist, können wir erst zum Release sagen. Die Markteinführung ist für den 16. April 2020 angesetzt. Dann erscheint eine Version für die PS4. Die PS5 ist übrigens ebenfalls ein spannendes Thema für die Entwickler von CD Projekt Red. Vorerst möchte man sich allerdings auf die aktuelle Konsolen-Generation konzentrieren.

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Teilen
Tagged

Kommentar verfassen