Cyberpunk 2077 – Spielerische Freiheit soll extrem umfangreich sein

In einem aktuellen Interview hat Quest Director Mateusz Tomaszkiewicz über die spielerische Freiheit von Cyberpunk 2077 gesprochen. Hierbei handelt es sich um ein Merkmal, dass auch eine Abgrenzung zu The Witcher erzeugt.

Die hohe spielerische Freiheit in Cyberpunk 2077 soll eine wesentliche Eigenschaft des Titels sein, wie Entwickler CD Projekt Red erklärt.

Dass die Entwickler von CD Projekt Red sehr fokussiert arbeiten, stellt sicherlich niemand in Frage. Das kommende Cyberpunk 2077 soll nicht nur umfangreich, sondern auch lebendig sowie abwechslungsreich wirken. Ein ausschlaggebendes Merkmal sei die hohe spielerische Freiheit, wie Mateusz Tomaszkiewicz in einem Interview verrät.

“Wir haben immer noch die Elemente, die in früheren Spielen erschienen sind. Wie ich bereits erwähnt habe, haben wir Entscheidungen, Konsequenzen, gute Charaktere, etc. Ich denke, das Neue an diesem Projekt, das es auf die nächste Ebene bringt, ist die Nichtlinearität des Gameplays, die wir erkennen werden, wenn wir die Missionen durchspielen.

Das bedeutet, dass es viele Möglichkeiten gibt, Missionen zu erfüllen, je nachdem, wie du deinen Charakter erstellt hast, welche Werkzeuge du benutzt usw. Und ich denke, das ist etwas, das unser Spiel von The Witcher unterscheidet. Denn in The Witcher hatten wir eine grundlegende Schleife im Gameplay, die Nichtlinearität im narrativen Teil fand. Diesmal hat das Gameplay auch einen nichtlinearen Charakter. Ich denke, hier liegt der große Unterschied in der Komplexität unserer Missionen im Vergleich zu The Witcher.”

Derzeit ist ungewiss, wann Cyberpunk 2077 in den Handel gelangt. Einige spekulieren, dass der Release noch in diesem Jahr erfolgt. Andere gehen davon aus, dass es erst im nächsten Jahr soweit sein wird. Was allerdings immer wahrscheinlicher wird, ist die Tatsache, dass es nicht nur eine PS4-, sondern auch eine PS5-Versionen geben wird. Offiziell ist dies bislang aber nicht.

Teilen

Kommentar verfassen