CoD Modern Warfare soll dem Spieler schwierige Entscheidungen abverlangen

.News

Der neuste Call of Duty Ableger Modern Warfare, soll dem Spieler laut Entwickler Infinity Ward schwerwiegende moralische Entscheidungen abverlangen. Unter anderem soll es um das Thema Kollateralschäden gehen.

Call of Duty Modern Warfare wird anders als Black Ops 4 wieder eine Singelplayer-Kampagne enthalten. Diese soll laut Entwickler Infinity Ward sehr emotional werden und kontroverse Themen behandeln.

Narrative-Director Taylor Kurosaki sowie der Campaign-Gameplay-Director Jacob Minkoff gingen auf diese Themen in einem Interview genauer ein. So sollen die Spielern vor schwerwiegende moralische Entscheidungen gestellt werden. Unter anderem soll das Thema Kollateralschäden behandelt werden.

„Was bedeutet die moderne Kriegsführung im Jahr 2019? Es bedeutet, dass die Schlachtfelder unübersichtlicher denn je sind, dass Feinde keine Uniformen tragen und dass Kollateralschaden ein realer Bestandteil der Gleichung ist. Es sind Menschen, die in Sekundenbruchteilen Entscheidungen treffen müssen, die über Leben und Tod entscheiden“, sagte Kurosaki.

 „Wenn wir eine Geschichte über Charaktere erzählen wollen, die ihre Linie finden und dahinter gedrängt werden… Die das Gefühl haben, dass die Dinge moralisch grau sind und sie sich damit unwohl fühlen, dann müssen wir ein Gameplay bieten, das den Spielern ein Gefühl des Unbehagens vermittelt. Wir werden dich dazu bringen, deine eigene Moral als Spieler in Frage zu stellen.“ führte Jacob Minkoff weiter aus.

Call of Duty Modern Warfare erscheint am 25. Oktober 2019 für PlayStation 4, Xbox One und den PC.

 

Quelle: wccftech

 

 

Teilen
Tagged

Kommentar verfassen