Close to the Sun – Wissenschaftliche Geisterbahn (Preview)

.News Game Preview

Entwickler Storm in a Teacup veröffentlichen das Horror-Adventure *Close to the Sun* nun auch für die PlayStation 4. In unserer Vorschau wollen wir euch einen kleinen Eindruck verschaffen, ob sich das Abenteuer auf der Helios lohnt.

Wissenschaft trifft Horror

Close to the Sun ist ein Horror-Adventure, im Stile von Soma und Amnesia. Wir schlüpfen dabei in die Haut von Rose Archer, die auf der Suche nach ihrer Schwester ist. Diese ist eine Wissenschaftlerin auf der Helios, auf der unerklärliche Dinge passiert sind. Bei der Helios selbst handelt es sich um ein riesiges Schiff, dass von Nikola Tesla erschaffen wurde. Wir erleben also eine alternative Zeitlinie, in der Tesla weitere bahnbrechende Erfindungen gemacht hat. Sinn und Zweck der Helios ist die Erforschung verschiedenster Fachrichtungen, wie etwa eine alternative kostenfreie Stromversorgung für jedermann. Natürlich geht das Vorhaben  schief und alles verwandelt sich in ein Chaos. Hier mischt sich dann die Wissenschaft mit einem Horror-Setting, rund um mysteriöse Morde und seltsame Monster.

Atmosphärische Geisterbahn

Rose macht sich also auf den Weg ihre Schwester auf der Helios zu suchen. Dort angekommen findet sie das Schiff verlassen vor. Gesteuert wird Rose in der Ego-Perspektive. Das erste was uns einfällt, wenn wir die Innenarchitektur der Helios begutachten, ist der Shooter Bioshock. Denn auch Close to the Sun setzt auf einen Art-Deco-Stil. Dabei ist die Helios sehr schick anzusehen und bietet von Anfang an eine dichte Atmosphäre. Spielerisch ist Close to the Sun sehr übersichtlich gehalten. Wir durchsuchen die verlassenen Räume der Helios nach Unterlagen um mehr über die Bewohner und das Schiff selbst zu erfahren. Außerdem gilt es kleine Rätsel zu lösen um weiter voran zu kommen. Neben Trail and Error Passagen gibt es auch recht offensichtliche Zahlen-Rätsel. Grundsätzlich sind diese auf den ersten Blick aber sehr einfach gehalten. Da sich Rose nicht wehren kann, oder will, müssen wir in der Nähe von Feinden entweder schleichen oder weglaufen. Die Fluchtsequenzen sind intensiv inszeniert, aber leider auch sehr schlauchartig. Denn es gibt nur einen richtigen Weg und eine Sackgasse für gleich zum Tod. Im “normalen” Spielablauf sind uns ansonsten keine Gegner begegnet. Somit setzt das Spiel wohl auf inszenierte Skript-Sequenzen.

Vorläufiges-Fazit

Close to the Sun ist ein Horror-Adventure, das eine sehr dichte und spannende Atmosphäre erzeugt. Spielerisch zwar eher einfach gehalten und wenig Abwechslungsreich, jedoch von der Ausgangslage so spannend, dass wir weiter spielen wollten. Wenn die Story hält was sie verspricht, steht uns mit Close to the Sun ein atmosphärisches Horror-Adventure ins Haus, dass ein wunderschönes Setting bietet.

Teilen
Tagged

1 thought on “Close to the Sun – Wissenschaftliche Geisterbahn (Preview)

Kommentar verfassen