Call of Duty Modern Warfare – Ground War Modus in der zweiten Beta spielbar

.News

Das erste Beta Wochenende von Call of Duty Modern Warfare liegt hinter uns und die zweite Runde steht bereits in den Startlöchern. Wie man offiziell bestätigt hat, können sich die Spieler dann über den Ground War Modus freuen.

In der zweiten Beta von  Call of Duty Modern Warfare wird der sogenannte Ground War Modus zur Verfügung stehen. Dort gibt es 32vs32-Gefechte.

Nachdem bislang nur die Besitzer einer PS4 in den Genuss einer Probephase von Call of Duty Modern Warfare kamen, sind am kommenden Wochenende alle Plattformen an der Reihe. In diesem Zusammenhang kann man nicht nur einen Blick auf das Crossplay werfen, sondern auch auf den sogenannten Ground War Modus. In diesem kämpfen zwei Teams bestehend aus jeweils 32 Spieler gegeneinander.

“Danke, dass du die Call of Duty: Modern Warfare Beta gespielt hast! Wir hoffen, dass dir alles gefällt, was wir dir bisher gezeigt haben, aber wir sind noch nicht fertig! Am Samstag, den 21. September, am zweiten Wochenende der Beta, werden wir Ihr Multiplayer-Erlebnis auf die nächste Stufe heben. Auf einer neuen Karte, dem Karst River Quarry, wirst du die 32vs32 Kriegsführung in einem neuen Modus, dem Ground War, in die Finger bekommen.”

Die Beta des Shooters hat bereits verraten, dass wir uns auf Lootboxen einstellen müssen. Diese hören auf die Bezeichnung Supply Drop und stellen keine völlig neue Mechanik dar. Bereits in anderen Ablegern der Reihe setzte Activision auf dieses Feature (mehr Details). Noch bevor die zweite Beta startet, spendieren uns die Entwickler weitere Details zum Crossplay. Diesbezüglich halten wir die Augen offen und melden uns sobald wir mehr wissen. Alternativ könnt ihr den offiziellen Blog beobachten (direkt weiterleiten).

Call of Duty Modern Warfare erscheint am 25. Oktober 2019 unter anderem für die PlayStation 4. Seit mehreren Jahren setzen die Entwickler erstmals wieder auf eine neue Engine, die speziell für den kommenden Shooter entworfen wurde. Sie befand sich fünf Jahre in der Entwicklung. Ob diese Entscheidung vorteilhaft ist, zeigt sich spätestens zum Release.

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Teilen
Tagged

Kommentar verfassen