Borderlands 3 – Entwickler stellen Ping-System vor

.News

Es gibt Neuigkeiten zum kommenden Loot-Shooter Borderlands 3. Die Entwickler haben unter anderem ein Ping-System vorgestellt, das die Kommunikation zwischen den Spielern verbessern soll. Vor allem bei der Kommunikation ohne Headset sollen Verbesserungen spürbar sein.

Das kommende Borderlands 3 wird über ein Ping-System verfügen, das die Kommunikation zwischen den Spieler deutlich verbessern soll.

Mit der Hilfe eines Newsbeitrages auf der offiziellen Seite haben die Entwickler von Gearbox Software über soziale Features in Borderlands 3 gesprochen (zum Beitrag). Dabei ging es unter anderem um ein Ping-System, das erstmals innerhalb der bekannten Reihe eingeführt wird. Es erinnert stark an dem aus Apex stammenden System und ist sicherlich davon inspiriert. Die Spieler sind nämlich in der Lage, die Positionen von Gegnern, Beutekisten, Waffen und Orten zu markieren. Auf diese Weise erhoffen sich die Verantwortlichen, die Kommunikation vor allem zwischen den Spielern ohne Headset zu verbessern. Das nachfolgende Video spendiert euch einen ersten Eindruck vom Ping-System.

Interessant ist zudem ein besonderes Postsystem, wie es die Entwickler im besagten Beitrag nennen. Mit diesem könnt ihr Gegenständen euren Freunden zukommen, obwohl die gerade offline sind. In aktuellen Spielen wie Borderlands 2 muss man noch warten, bis der Freund online kommt. Solange ist man genötigt, dass bestimmte Objekt im Inventar zu tragen oder im Safe abzulegen. Beide Variante sorgen dafür, dass Speicherplatz verloren geht. Das Postsystem von Borderlands 3 klingt daher sehr nützlich. Ob es das letztendlich wirklich ist, bleibt abzuwarten.

Borderlands 3 erscheint am 13. September 2019 für die gängigen Plattformen. Somit erhält auch die PlayStation 4 eine passende Version. Eine Version für die PS5 wurde bislang nicht in Aussicht gestellt. Die Kampagne des Loot-Shooters umfasst laut den Entwickler etwa 30 Spielstunden. Aufgrund einer Vielzahl an Nebenmissionen und Aktivitäten steigt die gesamte Spielzeit deutlich an. Eine konkrete Zahlen können wir zwar nicht nennen, aber mit weiteren 20 Stunden ist durchaus zu rechnen. Zudem kann man sich auf DLCs freuen. Diese umfassen jedoch keine neuen Charaktere wie es im Vorgänger der Fall war (weitere Informationen).

Dieses Video ansehen auf YouTube.

 

 

Teilen
Tagged

Kommentar verfassen