Black Ops 4 – Alle Schwarzmarkt Items kosten 1.000 US-Dollar

Seit Mitte Oktober steht der sogenannte Schwarzmarkt in Call of Duty Black Ops 4 zur Verfügung und ermöglicht es den Spielern, kosmetische Items zu erwerben. Ein YouTuber hat nun einen Versuch gewagt und untersucht, wie viel Echtgeld man investieren muss, um alle Gegenstände zu erhalten.

Black Ops 4 - Alle Schwarzmarkt Items kosten 1.000 US-Dollar

Wie er der Überschrift entnehmen könnt, hat MatMicMar für dieses Vorhaben etwas 1.000 US-Dollar ausgegeben. Er investierte den Betrag in sogenannten Call of Duty Punkte und schaltete damit alle verfügbaren Ränge frei, die aktuell verfügbar sind. Somit erreichte er Rang 934. Einen zusätzlichen Bonus hat der YouTuber übrigens nicht erhalten. Stattdessen tauchte eine Meldung auf, die darauf hinweist, dass alle Reserven des Schwarzmarktes aufgebraucht sind.

Dieses Experiment zeigt sehr gut, wie umfangreich man inzwischen mit Mikrotransaktionen arbeiten. Nach wie vor ist man allerdings nicht verpflichtet, zusätzliches Geld in Call of Duty Black Ops 4 zu investieren. Die Ränge kann man auch durch bloßes Spielen freischalten – nur dauert dieser Schritt deutlich länger. Die kosmetischen Gegenstände, die man freischaltet, sind Tags, Gesten, Outfits, Visitenkarten, Sticker, Blackout Charaktere, Signature Weapons und mehr.

 

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere