Assassin’s Creed Rogue Review – Die andere Seite

Das zynische in mir würde am liebsten sagen, das Assassin’s Creed Rogue nur ein wenig mehr als ein aufpoliertes Add-on ist, ein letzter Versuch den Xbox 360 und PlayStation 3 Usern das Geld aus den Taschen zu locken. Nachdem wir als Assassine in die See gestochen und als Templer wieder gekommen sind kamen uns die Gedanken, dass Assassin’s Creed Rogue eine gute aber ein wenig uninspirierte Art und Weise Lebe wohl zu sagen, ein kleiner Fanservice der dabei hilft ein paar offen stehende Probleme zu lösen und übergreifend beantwortet Abstergo einige von den komplexeren Fragen.Assassins_Creed_Rogue_02

Diese Antworten sind vergraben in einer tauglichen, wenn auch vorhersehbaren Story. Der Held, oder in diesem Fall Antiheld heißt Shay Patrick Cormac, ein grober, launischer Assassine auf seinem Rachefeldzug, nachdem er von der Brüderschaft enttäuscht wurde. In Assassin’s Creed Rogue werden wir dazu bewegt über die Motivation von Abstergo und den Templern nachzudenken, dies liegt besonders daran, dass man tief in die Abestergo Verschwörung eintauchen kann. Assassins_Creed_Rogue_09Vielleicht ist Abstergo gar nicht die böse Organisation wie sie bisher dargestellt wurde und vielleicht sind die Assassinen nicht immer im recht. Assassin’s Creed Rogue betreibt keine Schwarz-Weiß-Malerei und das ist auch einer der größten Stärken des Spiels. Assassins_Creed_Rogue_08Man lernt die Templer von einer neuen Seite kennen: als ganz normale Menschen, deren Zwiespältigkeit sich angenehm vom Gut-Böse-Schema der Vorgängerteile abhebt. Shays Ex-Kollegen aus der Bruderschaft tauchen ab und zu als Zwischenbosse auf. Am Ende wird gut zu AC lll und dem neuen Teil Unity übergeleitet.
Der Gesamteindruck wird von ein paar Logikfehlern getrübt. Mehr möchten wir dazu aber nicht verraten, da sonst Spoiler Gefahr besteht.

Abseits der Hauptstory bietet Rogue wie schon Black Flag viel Zeug für Jäger und Sammler. Die drei großen Areale beinhalten viele kleine Inseln, etliche Siedlungen und einige Lagerstätten. Wer Spaß an den kurzweiligen Nebenaufgaben und Sammelobjekten hat und seinen Spielstand unbedingt auf 100 Prozent haben möchte, ist zwischen 30 und 40 Stunden beschäftigt. Bei diesem Titel hat Ubisoft auf einen Mehrspielermodus verzichtet.Assassins_Creed_Rogue_2

Auch die legendären Schiffe aus AC Black Flag muss man bei Rogue nicht vermissen. Ohne euer Schiff aufs massivste aufzurüsten braucht ihr euch diesen gigantischen Schlachten gar nicht aussetzen, da diese Schiffe euch sonst in der Luft zerreißen.

Die Spielengine wurde, im Gegenteil zum großen Bruder Unity nicht verändert. Ubisoft hat sich vor allem auf das Feintuning konzentriert. Dies merkt man vor allem an den feindlichen die durch Entermanöver versuchen euer Schiff für sich zu gewinnen.Assassins Creed 3 Review 3
Außerdem lauern überall Assassinen gegen die ihr euch zu Wehr setzen müsst. Die bösen Überraschungen lauern oft auf Dächern oder in Heuhaufen. Dies klingt soweit relativ spannend, wer sich selbst die Spannung nicht nehmen möchte sollte jedoch auf das Einsetzen des Adlerauges verzichten, dadurch lassen sich die Gegner nämlich extrem leicht ausfindig machen. Sollte es dennoch mal überraschend zu einem Kampf mit den Assassinen kommen so behaltet ihr dank der unveränderten Kontermechanik stets die Oberhand.Assassins Creed Wallpaper

Am Gameplay hat uns die immer noch hakelige Steuerung genervt. Wie schon in den Teilen zuvor ist es teilweise recht schwierig die Oberflächen ausfindig zu machen, die man mit Shay erklimmen kann.

Fazit
Grafiktechnisch holt Assassins Creed Rogue alles aus den Last-Gen-Konsolen raus und läuft überwiegend flüssig. Die Seeschlachten sind wie schon beim Vorgänger super inszeniert aber leider nichts neues. Etwas enttäuschend war die starre Vegetation die sich im laufe des Spiels nicht verändert. Beim Sound gibt es nichts zu meckern, der Soundtrack ist sehr unterhaltsam und auch die Lieder die von der Crew gesungen werden hören sich sehr authentisch an. Die Missionen sind abwechslungsreich und die zahlreichen Nebentätigkeiten sorgen dafür, dass man sich lange mit diesem Titel beschäftigen kann. Uns hat besonders gut gefallen, dass wir die Geschichte nun einmal aus der Sicht der Templer sehen kann. Die Spielwelt braucht sich ebenfalls nicht verstecken, sie ist ziemlich groß und es beansprucht ein wenig Zeit sie komplett zu erkunden. Schade ist jedoch, dass die Missionstypen und Nebentätigkeiten zum großen Teil aus den Vorgängern bekannt sind und nur selten was neues bringen. Außerdem wurden Inhalte aus Black Flag und AC lll recycelt und in Assassin’s Creed Rogue wiederverwendet.
Assassin’s Creed Rogue fasst das Beste aus einer Generation Assassin’s Creed zusammen, nicht mehr und nicht weniger.

Produktbeschreibungen

Plattform: PlayStation 3 | Version: Standard

Nordamerika, 18. Jahrhundert. Mitten im Chaos und der Brutalität des Siebenjährigen Krieges, durchlebt Shay Patrick Cormac, ein furchtloses junges Mitglied des Assassinen-Ordens, eine finstere Verwandlung, die die Zukunft der amerikanischen Kolonien für immer formen wird. Nachdem eine gefährliche Mission tragisch fehlschlägt, wendet sich Shay von den Assassinen ab, die deshalb fortan seinem Leben ein Ende bereiten wollen. Ausgestoßen von jenen, die er einst Brüder nannte, zieht Shay auf einen Feldzug, um all jene auszulöschen, die sich gegen ihn gewandt haben und wird somit schließlich der gefürchtetste Assassinen-Jäger der Geschichte.

Shay Patrick Cormac ist ein abenteuerlustiger Assassine, der gezwungen ist, sich gegen seine Brüder zu stellen.

Assassin’s Creed Rogue ist das bis jetzt finsterste Kapitel der Assassin’s Creed-Reihe. Als Shay wird der Spieler die langsame Verwandlung vom Assassinen zum Assassinen-Jäger durchleben. Seinem eigenen Credo folgend wird man so die Straßen von New York City durchstreifen, wilde Flusstäler überqueren und sich bis in die eisigen Gewässer des Nordatlantiks vorwagen, um die Assassinen niederzustrecken.

Die geheime Geschichte der Assassinen

Die Geschichte der Assassinen-Bruderschaft ist in Schatten gehüllt, aber Assassin’s Creed Rogue wirft Licht auf ein bislang verhülltes Kapitel. Diese Geschichte enthüllt katastrophale Ereignisse, welche die Bruderschaft beinahe in die Knie zwingen und schließt die Lücke zwischen Assassin’s Creed IV Black Flag und Assassin’s Creed III. Wenn du von der Bruderschaft abfällst, erfährst du nicht nur die Wahrheit über ihre Zerstörung, sondern bist ihre Ursache.

Shay der Assassine
Mit seinem Schiff “The Morrigan” kämpft er sich durch die eisigen Gewässer des Nordatlantiks.

Shay Patrick Cormac ist ein abenteuerlustiger Assassine, der an der Seite seiner Brüder für den Schutz der amerikanischen Kolonien kämpft. Doch eines Tages wird ihm ein Auftrag mit verheerenden Folgen anvertraut. Als Shay die Beweggründe seiner Assassinenbrüder in Frage stellt, landet er auf der Abschussliste der Bruderschaft. In die Enge getrieben hat Shay keine andere Wahl, als sich gegen jene zu wenden, die er einst Freunde nannte.

Shay der Templer

Nun steht er an der Seite der grimmigsten Feinde der Assassinen und kämpft für eine andere Sache. Mit neuer Einstellung und verbesserter Bewaffnung hetzt er seine früheren Verbündeten und bringt sie nach und nach zur Strecke. Er wird nicht ablassen, bevor er der Assassinen-Bruderschaft nicht ein für alle Mal ein Ende bereitet hat.

Der ultimative Assassinen-Jäger

Er muss in der Wildnis des amerikanischen River Valley überleben.

Das Assassin’s Creed-Universum wird zum ersten Mal aus der Perspektive eines Templers gezeigt. Hauptfigur Shay besitzt nicht nur die tödlichen Kenntnisse eines Meister-Assassinen, sondern darüber hinaus bisher ungesehene Fähigkeiten und Waffen des Feindes: Shays tödliches Luftgewehr kann sowohl für den Nah- als auch für den Fernkampf genutzt werden. Mithilfe einer Vielzahl unterschiedlicher Munitionstypen und speziellen Granaten, können Gegner abgelenkt, ausgeschaltet oder verwirrt werden. Mit der verbesserten Adlersicht können Assassinen in der Menge ausfindig gemacht werden. Durch die Nutzung dieser Fähigkeit kann der Spieler seine Umgebung stets im Auge behalten und sich vor Assassinen schützen, die sich in Schatten, Menschenmengen oder auf Dächern verstecken.

Neues verbessertes Flotten-Spielelement

Mit seinem Schiff, The Morrigan, kämpft sich Shay durch die eisigen Gewässer des Nordatlantiks und die engen Wasserwege der Amerikanischen Flusstäler. Assassin’s Creed Rogue baut auf dem preisgekrönten Flottensystem aus Assassin’s Creed IV Black Flag auf und liefert neue Spielelemente.

Shay jagt wilde Tiere und verbessert mit der Beute seine Ausrüstung.

Inklusive: neuer gegnerischer Taktiken der Assassinen, vor denen Shay sich verteidigen muss, wenn diese versuchen, sein Schiff zu entern und seine Crew zu unterwerfen; neuer Waffen, wie brennendes Öl, das eine Feuerspur zurücklässt um gegnerische Schiffe in Brand zu setzen und das Pucklegewehr, welches maschinengewehrartiges Dauerfeuer ermöglicht; einer arktischen Welt voller Möglichkeiten, in der man Eisschollen durchbrechen kann um geheime Orte zu entdecken oder Eisberge als Deckung in Seeschlachten nutzt.

Ein weites Grenzgebiet

Während Shays Jagd auf die Bruderschaft reist du quer durch die Kolonien und befährst den Nordatlantik. Du erkundest die weite, unerforschte Wildnis Amerikas, bewegst dich durch die kriminelle Unterwelt im New York des 18. Jahrhunderts und segelst über die unwirtlichen und eisigen Gewässer des Nordatlantiks. Unterwegs lüftest du Geheimnisse der Bruderschaft, die noch nie zuvor ans Licht gekommen sind. Geheimnisse, welche die Bruderschaft lieber verborgen gehalten hätte.

Im New York des 18. Jahrhunderts bekämpft er skrupellose Gangs.

Die weite, offene Welt von Assassin’s Creed Rogue bietet eine Vielzahl von Orten, die es zu erkunden gilt, mit neuen Spielmöglichkeiten an jeder Ecke. Rogue baut auf beiden Markenzeichen der Reihe auf, einerseits einer offenen Welt, die frei erkundet werden kann, und andererseits dem packenden Marine-Gameplay aus Assassin’s Creed IV Black Flag. In Assassin’s Creed Rogue bereist du Land und See, um eine Seite der Bruderschaft kennenzulernen, die du noch nie zuvor zu Gesicht bekommen hast.

Nordatlantik

Die eisigen Gewässer des Nordatlantiks bergen zahlreiche Geheimnisse. Dort wirst du arktische Höhlen erforschen und festgefrorene Schiffswracks untersuchen, um uralte Artefakte und wertvolle Schätze zu entdecken. All diese Fundstücke helfen dir bei deinem Krieg gegen die Assassinen.

Das amerikanische River Valley

Natürlich sind die Assassinen nicht dein einziges Ziel auf dieser Reise. Shay kann wilde Tiere durch die Flusstäler jagen und mit der Beute seine Ausrüstung verbessern. Um in der Wildnis zu überleben, sind alle Mittel erlaubt.

New York

Skrupellose Gangs beherrschen die Straßen. Schalte sie nacheinander aus und übernimm ihre Verstecke, um Ressourcen zu erhalten und den Einfluss der Templer in der Stadt zu mehren. Um der Bruderschaft weiter zu schaden, kannst du Brieftauben mit den Identitäten potenzieller Ziele abfangen und sie vor den Assassinen retten. Vertreibe die Bruderschaft aus New York und das Gleichgewicht der Kräfte wird sich für immer verschieben.

Features

  • Das Assassin’s Creed-Universum wird zum ersten Mal aus der Perspektive eines Templers gezeigt.
  • Aus erster Hand erlebt der Spieler die Ereignisse, die Shay auf seinen dunklen Pfad führen.
  • Shays Gewehr kann für den Nah- wie für den Fernkampf genutzt werden und mit Hilfe unterschiedlicher Munitionstypen können Gegner abgelenkt, ausgeschaltet oder verwirrt werden.
  • Mit der verbesserten Adlersicht können Assassinen in der Menge ausfindig gemacht werden.
  • Assassin’s Creed Rogue baut auf dem preisgekrönten Flottensystem aus Assassin’s Creed IV Black Flag auf und liefert eine Vielzahl neuer Spielelemente.
  • Shays Geschichte wird das Erkunden dreier einzigartiger Umgebungen ermöglichen: des Nordatlantischen Ozeans, des River Valley und von New York City.
Teilen

3 thoughts on “Assassin’s Creed Rogue Review – Die andere Seite”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere