Anthem – Kommt ohne Lootboxen aber mit Mikrotransaktionen

Im Rahmen der EA Play hat man den Spielern neue Details zum kommenden Anthem spendiert. Neben neuem Videomaterial und einem konkreten Releasetermin ging es auch um Lootboxen und Mikrotransaktionen.

Anthem - Kommt ohne Lootboxen aber mit Mikrotransaktionen

Die Pressekonferenz von Electronic Arts hat gezeigt, dass Anthem extrem gut aussieht, aber auch langweilig wirken kann. Diese beiden Fakten fasst den Live-Chat des Streams sehr gut zusammen. Ob der Titel tatsächlich langweilig ist, muss sich erst noch zeigen. Wie wir inzwischen wissen, können wir uns ab den 22. Februar 2019 selbst von der Qualität überzeugen.

Wie die Entwickler im Rahmen der Präsentation verraten haben, kommt Anthem ohne Lootboxen auf den Markt. Diese sollen auch zu einem späteren Zeitpunkt nicht nachgeliefert werden, sodass die derzeit umstrittenen Elemente keinen festen Bestandteil des Shooters darstellen. Kosmetische Gegenstände lassen sich dennoch erwerben. Man betont, dass diese Items keinen Einfluss auf das Gameplay haben und dass man vorab stets weiß, was man nach dem Kauf erhält. Somit distanziert man sich von der Glückspielsdebatte.

Passend zum Thema: Lootboxen – Erstklassiges Feature oder dreiste Abzocke?

Im Rahmen der sogenannten EA Play, die Publisher Electronic Arts anlässlich der E3 in Los Angeles veranstaltet, hat man neues Videomaterial zu Anthem veröffentlicht. Dieses haben wir euch unterhalb der Meldung eingefügt. Weitere Details zum Spiel erhaltet ihr auf der offiziellen Seite oder bei uns.

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Dieses Video ansehen auf YouTube.



Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere